The Witcher

  • Heftig, heftig :|


    Minimale Systemanforderungen:
    Intel CPU Core i5-2500K 3.3GHz
    AMD CPU Phenom II X4 940
    Nvidia GPU GeForce GTX 660
    AMD GPU Radeon HD 7870
    RAM 6GB
    OS 64-bit Windows 7 or 64-bit Windows 8 (8.1)
    Direct X 11
    HDD Space 40 GB


    Empfohlene Systemanforderungen:
    Intel CPU Core i7 3770 3,4 GHz
    AMD CPU AMD FX-8350 4 GHz
    Nvidia GPU GeForce GTX 770
    AMD GPU Radeon R9 290
    RAM 8GB
    OS 64-bit Windows 7 or 64-bit Windows 8 (8.1)
    Direct X 11
    HDD Space 40 GB


    Quelle:

  • Ich hol das hier mal aus der Versenkung. *schaufel, schaufel* *hust*


    Aaaaalso... ich hab nun nach 5 Tagen runterladen Witcher 3 drauf. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Gute Nachricht, es läuft. Die Anfangssquenzen waren gut. Das große Aber: dreimal dürft ihr raten. Es ruckelt bzw. man bewegt sich stark verzögert, so wie es bei Witcher 2 zu Anfang (was nach Grafik-Niedrigstellung sich weitestgehend gelegt hatte) und Thief 4 war. Die Ingame-Cutscenes also z. B. ein Gespräch laufen auch um einiges langsamer ab (wie es bei Thief 4 immer noch der Fall ist, aber da ruckelt es nicht mehr so), die reden schneller als die Bilder folgen. Es liegt natürlich an meiner Graka, CPU usw. ist mir ja klar. Habe in den Optionen bereits sämtliche Einstellungen auf niedrig gesetzt (und für meinen Geschmack sieht es trotzdem toll aus ^^).
    Hat wer vielleicht noch nen Tipp für mich? Was ich von dem ganzen Zeugs noch runter schrauben bzw. ausschalten könnte? Irgendwas?

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."
    Imhotep; Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Neferure ()

  • Danke! :) Dieses Video (auch wenns teils schwer verständlich war, so schnell wie der plappert XD) hat mir geholfen, jetzt geht es gut, ohne abgehackte Bewegungen. Zugegeben, die Grafik ist dadurch natürlich sehr eingeschränkt, als man sie zum Beispiel in Let´play Videos zu sehen bekommt. Die Texturen jedenfalls sind alle ohne Details und glatt wie ein Babypopo. Aber soooo schlecht sieht´s nun auch wieder nicht aus (zumindest wenn man wie ich in dieser Hinsicht keine allzu großen Ansprüche hat ;) ), ich kann damit leben, solange ich es überhaupt zocken kann. Ich glaube jetzt kann es richtig los gehen.


    EDIT: Nun ja ich korrigiere mich mal. Es ist zwar nicht mehr ganz so abgehackt aber man bewegt sich doch sehr langsam (vor allem die Gespräche *schnarch* :sleeping: aber das überspringe ich eh meistens). Aber das ist eben wohl doch das Maximum was die Kiste her gibt (für meine Spiele reicht das ja auf jeden Fall, gelle Bruderherz? :rolleyes: -.-). Ich muss halt sehen, wie ich damit zurecht komme. Zurück geben werde ich es wohl nicht, sollte ich dann doch nochmal nen besseren PC haben (in paar Jahren :rolleyes: ) und wieder Steam drauf packen, hab ich das wenigstens schon da (und da müsste das runterladen hoffentlich auch schneller gehen).

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."
    Imhotep; Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Neferure ()

  • Ich hab mir schon einige Vergleichsvideos angeschaut. Bei Witcher hat man schon unterschiede andere Games wieder nicht. Ich hab dann trotzdem die Pro genommen, da die Grafikkarte 3x so schnell ist wie bei der Slim oder normalen.
    Da laufen selbst normale Spiele noch ein Tacken flüssiger. Und bei Witcher 3 hab ich den direkten Vergleich zum PC. PC alles auf voll gestellt (ich brauch ja nur ein Vergleichsbild) und am Fernseher mit der PS4 auch angemacht also ich seh keine Unterschiede zwischen beiden Systemen.

  • Uff, jetzt muss ich mich erstmal an die neue Steuerung gewöhnen. xD Ich sollte mir das wirklich mal aufschreiben, weil ich mir das einfach nicht merken kann, was stark oder schnell ist und deshalb einfach drauf los haue, Hauptsache das Viehzeug ist weg und nicht ich. :D Bin jetzt in Weißgarten angekommen und hab den Greifen kennen gelernt. Auf das Untier erst mal nen Schnaps. XD Ist schon manchmal etwas nervig, dass man an sich so langsam läuft und reitet, das gebe ich zu und die Grafik... naja hat jetzt durch diese Glätte und Detaillosigkeit der Texturen etwas Comichaftes... aber es ist auszuhalten und beim Kämpfen geht's auch halbwegs. Mit viel mehr (und das ist ja jetzt schon durch das Video, dass ich es so halbwegs spielen kann) hab ich eigentlich auch von Anfang an gar nicht gerechnet, bin ja schon glücklich, dass es überhaupt läuft. Ich zieh das jetzt so durch, basta (Thief hab ich auch trotz Ruckelns durch gezockt und Witcher 2 auch). Der PC kann ja schließlich nix dafür, dass er so ist, wie er ist.

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."
    Imhotep; Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser

  • Sollte bei mir mal ein Spiel so schlecht laufen: Ich würde es nicht spielen.
    Nicht weil ich die beste Grafik haben will, mir geht es da um den Spielspaß
    Du findest es nervig dass man langsam läuft und reitet? Mich würde das auch stören, das verringert den Spielspaß.
    Die Grafikdarstellung unter minimal macht wohl einiges an Atmosphäre kaputt, verringert auch den Spielspaß.


    Fazit: Es ist schade um Witcher 3, so kann es sein volles Potential nicht entfalten, aber wissen musst du es - ich selber würde warten - warten macht mir lange nicht so viel aus, als wenn ich mich mit "Langsamkeit" herumärgern muss

  • Nun ja... vom Gefühl her gings gestern besser als heute. Oder kommt es mir nur so vor :S Es ist... anstrengend, weil alles so langsam-ruckelig geht und man mindestens doppelt so viel Zeit (wenn nicht 3x oder 4x so viel) braucht für irgendwas. Und ich überlege in der Tat es erstmal zu lassen. Es läuft so wie Witcher 2 bevor ich dort die Grafik runter geschraubt habe. Da war Thief 4 auf dem Laptop noch bisschen schneller glaub ich. Und es stimmt auch, die bis unter Anschlag runter geschraubte Grafik raubt Atmosphäre. Ich sehe mal wie es in den nächsten Tagen aussieht, ob ich noch bissel durchhalte. Ansonsten lasse ich es wirklich erstmal ruhen. Tja, wenn ich den PC hätte, den ich nehmen wollte... aber nee für Spiele reicht es allemal, hat Bruderherz gesagt (haha), dass man dafür je nach Spiel auch gute bzw. immer mehr Leistung braucht, hat er nicht bedacht. Ich glaube die haben alle nur das Geld im Kopf gehabt. Zugegeben 750 € sind schon happig, aber ich hätte es trotzdem gemacht und wohlgemerkt von mir bezahlt. Aber ich wurde ja nicht gefragt, bzw. hätte ich drauf bestanden hätten die mir den Vogel gezeigt und trotzdem die jetzige Kiste geholt. Meh. :| Aber wie gesagt die Kiste an sich kann nix dafür.
    Immerhin den 1. Monsterkampf durch, die 1. Prügelei und die 1. Quest fertig, aber ehe ich die Spur gefunden hab hats ne Weile gedauert :whistling: xD (eigentlich tut mir der Brandstifter doch bissel leid, wenn er jetzt baumeln muss, aber andererseits hätte er es nicht gemacht. Naja so ist das Spiel, es gibt kein schwarz oder weiß, nur Grautöne) und gleich die allererste Gwint-Partie (das Tutorial sozusagen ) gewonnen. ^^

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."
    Imhotep; Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser

  • Irgendwann ist gut. Allerdings haben manche Leute in einem anderen Forum gesagt, dass man das hier eben nicht einfach so austauschen könne, eben weil das alles integriert ist. Ich kenne mich da nicht aus. Da müsste ich mal meinen bekannten Fachmann fragen. Zumindest wurde mir gesagt, da müsste man nicht nur die Karte sondern noch CPU und evt. das Mainboard dazu austauschen. Aufrüsten eines Bürorechners wäre auch nicht ganz ohne Risiko. Weiter wurde der Vorschlag gemacht eine SSD-Karte zusätzlich anzusteckern. Wie gesagt ich muss mal den Fachmann heran ziehen.
    Ich habs gestern noch mal eine Weile gespielt aber es macht wirklich so keinen Spaß (mehr). Das Tutorial ging vom Gefühl her noch etwas besser als das spielen jetzt. Ich lasse es erstmal sein.
    Was mich daran am meisten ärgert: Es ist ja gut und schön, dass Bruderherz den neuen PC geholt hat. Aber er war auch der Meinung dass es für meine Spiele auf jeden Fall reicht (und ich hab ihm extra mal eins zum anschauen gegeben) und denkt auch nicht daran, dass die Anforderungen nun mal kontinuierlich steigen. Aber Hauptsache so billig wie möglich. -.- Ich hätte gerne den PC vom Fachmann für 750 € gehabt und wäre sicher gewesen wenigstens Minimalvoraussetzungen zu haben. Aber nee "viel zu teuer!! das brauchst du doch nicht!! max. 500 € reicht für dich" usw. usf. Und da er dann gleich mit der Kiste kam und alles schon bezahlt war hatte ich mal wieder Pech gehabt.

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."
    Imhotep; Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Neferure ()

  • Für 500€ hättest du schon was viel besseres bekommen.
    Zu deinem Rechner: Hätte ich die Aufgabe gehabt für 400€ einen Rechner zu suchen der nicht zum Spielen geeignet wäre(also was schlechtes suchen) - es wäre nicht leicht gewesen deinen zu Übertreffen(im negativen Sinne)
    den Rechner hat sie.
    https://support.hp.com/de-de/product/hp-slimline-260-a100-desktop-pc-series/12079697/document/c05105345 dieses Mainboard ist da verbaut
    Da gibt es keine Steckplätze, da ist nichts mit aufrüsten.
    Dazu bräuchte man ein anderes Mainboard, das Mainboard ist dann größer, man braucht deswegen ein Gehäuse(auch wegen der Grafikkarte) und ein Netzteil, das hat keine zusätzlichen Anschlüsse und wenig Leistung, Prozessor sollte man dann auch gleich erneuern.
    Man bräuchte: Mainboard, CPU, Netzteil, Gehäuse, Grafikkarte - Den Arbeitsspeicher und die Festplatte kannst weiter verwenden.


    Ich hab mir damals ein hochwertiges Gehäuse und Netzteil gekauft, das kann man immer wieder verwenden(ok die USB 3.0 Anschlüsse hab ich mal mit einem Frontpanel nachgerüstet, aber das kostet nicht viel). Gehäuse, Netzteil und deren Lüfter laufen noch gut - hab ich bei der Euroumstellung gekauft, also schon ziemlich alt und so viel hat das damals auch nicht gekostet.
    Aber diese Info bringt dich auch nicht weiter ^^


    Deinen Rechner aufrüsten? Nein.


    Edit: Zur SSD: Windows und Programme würden sehr viel schneller starten, eine SSD bringt alte Rechner in Schwung, aber Spiele laufen trotzdem nicht besser(bei einigen verringert sich die Lade- und Startzeit, sonst bringt es nichts)

  • Ich wollte ja einen PC auch zum Spielen. Und da hat Bruder halt laut eigener Aussage gemeint, das dieser PC allemal ausreicht, auch dafür. Dass man aber dafür, je nachdem was man spielt, gewisse Leistung braucht war ihm dabei wohl nicht wirklich bewusst. Er meinte es reicht für's spielen auch so und damit war die Sache für ihn erledigt. Ich weiß nicht nach was für Kriterien hinsichtlich der Leistung bei der Auswahl (noch) geschaut hat. Ein Hauptargument, wenn nicht DAS Hauptaugenmerk war sowieso der Preis. Und würde ich jetzt wirklich gehen um genannte Komponenten auszutauschen weil mir die Leistung zu gering ist würden mir alle den Vogel zeigen. :|

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."
    Imhotep; Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser

  • Ionisator hat Recht, da ist im vorliegenden Fall nix zu machen. Weder das Mainboard noch das Gehäuse sind dazu geeignet, irgendwie "aufgemotzt" zu werden. Außerdem ist der Prozessor (CPU) mit 1,6 bis 2,6 GHz auch eher langsam und kann laut der vom Ionisator gefundenen Angaben ebenfalls nicht ausgetauscht werden. :pinch: Du kannst nur versuchen, möglichst Spiele zu finden, die damit noch laufen oder bei denen man insbesondere die Grafik heftig "zurückschrauben" kann. In Zukunft musst du also versuchen, gezielt an solche Informationen 'ranzukommen. Du könntest z.B. in Suchmaschinen nach "Intel-Grafik" oder "Intel HD Graphics" und dem Namen des Spiels suchen, vielleicht liefert dir das dann einen Hinweis.


    Ich vermute, dass in der Regel nur Spiele, die vor 2010 'rauskamen, mit diesem Rechner laufen. So ähnlich sieht es ja auch mit meinem Notebook aus, das mit 2,3 GHz dahinschleicht und ebenfalls eine Intel-Grafik hat. Bloß wusste ich damals, was ich da kaufte; Spieletauglichkeit war damals weit unten angesiedelt, es kam wirklich auf die Tragbarkeit und einen bestimmten Anschluss für Monitore an. Und genau das bekam ich auch; meine Anforderungen hat der Händler bei uns im Dorf sehr gut umgesetzt. Dass sich später der Einsatzzweck dieses Rechners um 180° drehte, konnten weder er noch ich wissen. Da ich aber ein kleines Bißchen in Richtung "eierlegende Wollmilchsau" gezielt hatte, geht selbst das jetzt noch einigermaßen. Spiele wie "Witcher 3" oder andere moderne Dinger sind jedoch für das Notbuch nix. Darum heißt es ja auch Not-Buch. :D


    Ich weiß nicht, wieso dein Bruder der Ansicht war, dein jetztiger Rechner wäre spiele-geeignet. Vielleicht hat er in einer Beschreibung wie der vom Ionisator gefundenen oberflächlich was von "Spielen" gelesen, aber nicht erkannt, dass da wohl äußerst primitive Spiele gemeint waren, die mit heutiger Technik nix mehr zu tun haben. Oder aber jenes Spiel, was du ihm nanntest oder gegeben hast, ist ausgerechnet eines mit sehr geringen Anforderungen.


    Für einen sparsamen (auch was den Stromhunger angeht) Büro- und Internet-PC ist der Rechner womöglich gar nicht so schlecht, aber für moderne Spiele ist zumindest der Grafikbaustein zu schlapp, evtl. auch die CPU.


    Daran sieht man leider wieder: Wenn man in unserer Zeit was vernünftig gemacht haben will, muss man es oft selber machen. So halte ich es schon länger mit diversen Angelegenheiten, in die sich Fremde bei mir nur zu gerne einmischen möchten. Und wie bereits einmal erwähnt, schrecke ich dabei vor heimlichen Aktionen nicht zurück. Manchmal ist es besser, wenn ein anderer was nicht weiß, denn das macht ihn dann auch nicht heiß.

  • Also Thief 4 und Witcher 2 sind auch nach 2010 gekommen, soweit ich weiß und gehen auch (fast) problemlos auf diesem PC, Skyrim ebenfalls.


    Ich hatte mich ja schon gekümmert. Angebot eingeholt, im Laden angefragt. Aber nee Frau Mama wollte Bruder einspannen, weil der eben noch für die Technik an sich noch die meiste Ahnung hat. Was offensichtlich nicht für Spiele und seine Anforderungen gilt. Er spielt auch aber nur selten und wohl nicht solche Spiele wie ich, keine Ahnung was er überhaupt an PC-Spielen hat. Ich hab ihm Witcher 2 gezeigt aber er hats wohl nicht richtig gelesen nur mal kurz drauf geschaut. Also meinte er wohl, es wird schon reichen. Und ich dachte, na gut, er hat mehr Ahnung - wie gesagt was Spiele angeht wohl doch nicht xD - schaden kanns ja eigentlich auch nicht, weil ich auch dachte wird schon was und Geld sparts auch. Hab die Sache gewaltig unterschätzt und hätte es im Nachhinein wirklich selber tun müssen.
    Und ich hatte einfach keine Lust auf den unausweichlichen Streit, der da gekommen wäre hätte ich gesagt, lasst den Bruder sein, ich will den und fertig ist, eben weil der Preis alles war was meine Eltern dran interessiert hat (und Ahnung haben die nun wirklich nicht gerade von :P ).

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."
    Imhotep; Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser