Posts by baeuchlein

    Ich habe mir nichts über einen Aschetunnel aufgeschrieben, aber es gibt nur eine einzige Passage in meinen Schriften, in der es um einen Schlüssel geht. Ich zitier' mich daher erneut selber:

    Quote

    Beim Erforschen der Stadt findet man eine am Boden festgebundene Palme, die man er­klet­tern sollte. Drinnen (?) gibt es Zugänge zu diversen Räumen mit Ausrüstung und et­was Beu­te.


    Nun kommt man zwar (noch) nicht an den Feuerpfeil, den der Typ zurück ließ, aber man kann mit etwas Herumsuchen nahe des Einganges in die Lavagrube einen seltsamen Schlüssel finden. Den kann man später gut gebrauchen.

    Sprich: Irgendwo bei einer am Boden festgebundenen Palme kann man hochklettern und wohl letzten Endes zur aschebedeckten Kirche kommen. Drinnen müsste es einen Lavasee mit skelettigem Gegner geben, und wenn man den erledigt hat, kann man in der Nähe des Zugangs zur Lavagrube in aller Ruhe nach einem Schlüssel suchen. So, wie ich das schrieb, bedeutet es, dass der Schlüssel dann auch von dieser Seite her ergreifbar sein sollte.


    Schau mal, ob du mit diesen Hinweisen weiter kommst!

    Meine alten Notizen zur zweiten Mission sagen dazu Folgendes:


    Das sollte erst mal weiterhelfen.

    Es ist lange her, dass ich "Black Frog" spielte. Aus deiner Beschreibung und meinen alten Notizen zur Mission schließe ich, dass die Stelle mit dem Tor jene ist, wo man zum End-Bereich der Mission gehen muss.


    Soweit ich mich erinnere, muss man über die ganze Insel verstreut mehrere Hebel finden, die wiederum Antennen beeinflussen, welche dann die Strahlen ein- oder ausschalten. Hat man alle diese Hebel umgelegt, sollte das Tor aufgehen. Vermutlich gibt es zwei oder drei Hebel, aber ich weiß es nicht mehr genau, und meine Aufzeichnungen dazu sind lückenhaft.


    Was enthält übrigens dein zweites Posting? Ich sehe da nur immer "Code", "1." und oben noch "bitte löschen". Sollte da was Anderes stehen, oder ist das Posting quasi ein "Unfall", und du wolltest es löschen?

    In den Dark-Mod-Foren schrieb hier jemand, man müsse das Skelett zur Seite bewegen und dann das Grab öffnen. Vielleicht musst du diese Reihenfolge einhalten.


    P.S.: Und weiter hinten in dem Thread schrob auch noch einer, im leichtesten Schwierigkeitsgrad wäre das Grab gar nicht zu öffnen. Irgendwie scheint er aber dennoch in das 'rein gekommen zu sein, was darunter ist.

    Das Artefakt ist, wie auch das zweite Video zeigt, eine kleine Statue/Statuette, die hinter

    versteckt ist. Offenbar rennt eine Frau immer wieder in den Wagen 'rein. Der Hinweis darauf ist wohl die Formulierung "knock on wood" auf einem Zettel irgendwo in der Mission.


    Zerstört werden muss das Artefakt aber wohl nicht, es sei denn, das wäre auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden unterschiedlich.

    Ich habe neben dem vor einigen Jahren bereits hier angesprochenen Asus-Notebook jetzt seit etwa einem Dreivierteljahr einen PC Modell "Frankenstein". Sprich: Er wurde aus Teilen verstorbener PCs zusammengebastelt und dann durch Einschalten des elektrischen Stroms zum Leben erweckt. Wie schon einst bei Michael Jackson und anderen Wundern der kosmetischen Chirurgie sind auch bei diesem Rechner die einzelnen Teile verschieden alt. Ihre Kaufdaten verteilen sich auf mehr als 20 Jahre.


    Es rechnen vor sich hin: Ein Intel Core2Duo E6750 (2 Kernchen mit je 2,66 GHz), ein beschädigtes ASRock Penryn1600SLI-110dB als Mainboard, 3 Gigabreit RAM, und für Spielewelten noch eine AMD Radeon R7 240. Das ist eine 2013 erstverkaufte und 2019 als "rebrandete" Version erneut erhältliche Grafikkarte mit "Oland"-Chipsatz. Die erreicht heutzutage noch so gerade die Leistung integrierter Prozessorgrafikkerne, aber immerhin ist sie etwas schneller als die CPU-Grafik jenes alten Asus-Notbuchs. Für NewDark und anderen alten Spiel-Kram reicht's. Das älteste Haupt-Bauteil dürfte die Soundkarte sein, eine ca. um das Jahr 2000 herum aktuelle Sound Blaster 4.1 Digital. Besseren Sound als der verreckte Onboard-Soundchip macht sie allemal...:evil: Noch älter als die Soundkarte ist die serielle (!) Maus von ca. 1994-1998. Die hat zwar immerhin schon drei Knöpfe, aber kein Mausrad, und statt der heute üblichen roten Beleuchtung unten an optischen Mäusen findet die Bewegungserfassung über eine Mauskugel statt.


    Als Festplatten musste alles herhalten, was im Lockdown Ende 2020 noch in meinen Schränken 'rumlag: 2x Western Digital mit je 40 GByte und 1x Seagate mit 120 GByte. Nicht genug, dass das alles noch steinalte magnetische IDE-Platten sind und nix SATA/SDD - nöö, die Seagate wird auch ungeheuer lahm, wenn Multitasking sei Dank zwei Programme zugleich auf ihr herumwerkeln. War aber das Fetteste, was das Ersatzteillager noch hergab. Aufrüst-Pläne fielen vorerst den Lockdowns und anderen Problemen zum Opfer.


    Da ich nur Spiele zocke, deren Technik bzw. Engine mindestens 10-15 Jahre alt ist, ist das alles noch erträglich. Irgendwann rüste ich das Ding mal auf, aber bis auf Weiteres sind andere Dinge erst mal wichtiger.

    Der Kontrast zwischen dem hellen Orange der Leiste sowie der weißen Schrift "Thief - The last Glass" ist sehr gering. Das ist es, was mir an dieser Leiste nicht so gut gefällt. Eine dunkle, vielleicht auch schwarze Färbung müsste da besser sein.


    Ich weiß zwar nicht, ob ich dauerhaft beim neuen Stil bleibe, da ich normalerweise eher dunklen Hintergrund und dann helle Schrift darauf vorziehe, aber das ist dann 'ne persönliche Vorliebe von mir und liegt nicht wirklich am neuen "Delicacy"-Stil.

    Der "Delicacy 3.0"-Stil ist auf jeden Fall eine Alternative. Ich hab' ihn eingestellt und werde ihn nun erst mal beibehalten und sehen, wie er sich im "Forenalltag" so macht, aber grundsätzlich sollte man ihn als zusätzlichen Stil drin lassen. Kann sich dann jeder selbst überlegen, ob ihm dieser Stil zusagt.

    Ich mache das mit längeren Texten inzwischen sowohl hier wie auch in anderen Foren so ähnlich. Ich schreibe sie zwar im Browser, übertrage sie aber immer wieder in einen Texteditor. Ich habe allerdings den Eindruck, dass das Texte-Eingeben hier im Forum inzwischen deutlich besser funktioniert. Falls ihr daran seit meinem ersten großen Unmuts-Posting vor längerer Zeit nichts geändert habt, kann es eigentlich nur am verwendeten Browser (bzw. dessen neuerer Version) liegen.


    Die Benachrichtigungen per E-Mail sind hingegen definitiv unzuverlässig. Ich hatte jetzt extra mal dieses Forum für mehr als 24 Stunden nicht mit Anmeldung besucht, so dass die Forensoftware mir laut Einstellungen ("Täglich...") per Mail hätte melden müssen, dass hier in diesem Thread wieder neue Postings erscheinen. Hat sie aber bisher nicht. Als ich hingegen jetzt gerade wieder mit Anmeldung hier in Erscheinung trat, wurde mir durch rote Punkte oben in der Menüleiste des Forums sowohl angezeigt, dass neue Postings da sind, als auch, dass irgendeine "Benachrichtigung" da ist. Jene Benachrichtigung entpuppte sich als Hinweis, dass neue Postings in diesem Thread hier verfasst wurden. Nur wird das eben nicht per Mail verschickt, wie es sein sollte. Vor einigen Tagen habe ich allerdings Mails über neue Postings in einem anderen Thread bekommen, d.h. da funktionierte es.


    Der automatische Versand von E-Mails durch das Forum funktioniert also manchmal, manchmal aber auch nicht. Ein System kann ich da nicht erkennen. Das Umstellen von "Sofortige Benachrichtigung" auf "Tägliche..." half auch nicht. Hingegen erkennt die Forensoftware grundsätzlich die Ereignisse, aufgrund derer sie eigentlich Mails verschicken sollte, wie ich an den roten Punkten sehe, die mir neue Postings u.ä. anzeigen.


    Ob die Mail-Probleme nur bei bestimmten Arten von Benachrichtigungs-Mails auftreten oder bei allen, das kann ich nicht erkennen. Es kommt inzwischen zu selten vor, dass abseits von einigen Postings hier überhaupt noch irgendwas stattfindet, was ich zur Überprüfung der Mail-Funktionalität bei anderen "mailpflichtigen" Ereignissen heranziehen könnte. Außerdem habe ich manchmal den Eindruck gehabt, dass die Software keine Benachrichtigung verschickt, wenn zwar neue Postings gekommen sind, der Benutzer die aber gelesen hat, bevor die Software die Mails verschickt hat. Sicher bin ich mir da aber auch nicht. Hier liegen die Grenzen meines "Foren-Debuggens".


    Nebenbei bemerkt: Hier ist jetzt wieder 'ne neue Seltsamkeit aufgetaucht. Als ich das große Posting oben am 28.5. schrieb und jeweils den Text ab und zu in einen Texteditor kopierte, wurde er 1:1 'rüberkopiert. Jetzt hingegen wird jede leere Zeile verdoppelt. Keine Ahnung, ob das an Updates meines Betriebssystems liegt oder irgendwie am Forum...-kopfkratz-

    Mit den E-Mail-Benachrichtigungen stimmt definitiv irgendwas nicht. Von den Benachrichtigungen, die ich in den Einstellmenüs eingestellt habe, bekomme ich einige, aber nicht alle. Derzeit vermute ich, dass "Sofortige E-Mail-Benachrichtigung" nicht funktioniert (da kommt dann auch nach 24 Stunden nix), "Tägliche E-Mail-Benachrichtigung" dagegen normal funktioniert. Ich habe jetzt mal alle Benachrichtigungen, die ich kriegen will, in den Menüs auf "Tägliche..." gesetzt und schaue in der nächsten Zeit mal, wie sich das auswirkt. Wie im Falle von Corona wird es aber auch hier dauern, bis ich die Auswirkung dieser "Maßnahmen" sehe.


    Unübersichtlich und unverständlich finde ich aber mehr und mehr Bereiche der Forensoftware. Worin z.B. liegt der Unterschied, wenn ich bei den E-Mail-Benachrichtigungen für irgendein Ereignis links "Deaktiviert" einstelle oder aber "Aktiviert" stehen lasse bei gleichzeitiger Wahl von "Keine E-Mail-Benachrichtigung"? Was bedeutet der kryptische Satz "E-Mail_Benachrichtigungen werden nicht von allen verfügbaren Benachrichtigungen unterstützt", der über diesen Einstellungen erscheint?


    Warum überdeckt beim Tippen eines Beitrags das unten rechts im Bild befindliche Symbol, das wie ein umgedrehtes "V" aussieht und für "Zum Seitenanfang [gehen]" steht, von mir eingegebenen Text? Wenn ich längere Postings schreibe, muss ich mir andauernd wieder 'nen Wolf scrollen, damit ich noch sehe, was ich da rechts unten in der Ecke eingebe.


    Warum kann ich beim Bild, was über meinem Benutzernamen erscheint, eine quadratische Grafik auswählen, aber die Forensoftware schneidet es rund zurecht? (Oder kommt das noch daher, dass ich vor Nutzung der neuen Software in der vorherigen eine quadratische Grafik wählte?)


    Wenn ich ins Benutzermenü gehe, erscheint u.a. eine Zeile, die so aussicht:

    * Einstellungen >

    (Das "*" steht für's Zahnrad.)

    Hier bedeutet der Klick auf "Einstellungen" was anderes als der Klick auf ">". "Einstellungen" wählt ein ganz anderes Menü mit weiteren Einstellungen auf und lässt eigentlich keine Rückkehr ins vorherige Menü mehr zu. Ein etwaiger eingetippter Beitrag ist dann erst mal weg! Gehe ich mit der Zurück-Taste meines Browsers dann doch zum vorherigen Menü zurück, dann sorgt zum Glück irgendwas (der Browser? Das Forum?) dafür, dass mein Beitrag doch noch wiederhergestellt wird. Dafür muss ich aber erst mal ein Bestätigungs-Icon anwählen.


    Das ">" hingegen wählt ein Untermenü aus, das sich zwischen die anderen Zeilen schiebt. Leider werden dabei aber alle Symbole vor den Zeilen entfernt, so dass man den Eindruck hat, es mit einem ganz neuen Menü zu tun zu haben. In dem wiederum befinden sich dann zwei Zeilen namens "Benachrichtigungen", die aber völlig unterschiedliche Dinge bewirken. Der geringe Kontrast zwischen den Überschriften (dunkelblau) und den anderen Zeilen (etwas weniger dunkles Blau) bewirkt, dass man die Struktur dieses Menüs nicht wahrnimmt.


    Und während ein ">" nicht dasselbe bewirkt wie die Zeile daneben, ist ein "<" anscheinend (!) anwählbar, in Wahrheit aber wird stattdessen die Zeile daneben angewählt. Sieht man daran, was da gerade aufleuchtet.


    Diese Dinge fallen mir auf, während ich mich nur mit einem Menü hier beschäftige, und nur mit einem Stil. Dass sowas bei anderen Stilen z.T. wieder völlig anders aussieht, hatte ich ja schon mal weiter oben im Thread geschrieben.



    Mit anderen Worten: Die Forensoftware ist verbuggt, das Design ist Mist, und eine Anleitung für die Bedienung dieses GAUs gibt es vom Softwarehersteller vermutlich auch nicht. Die Software ist damit das, was man beim Missionsdesign in "Thief" als "junk object" bezeichnet: Viel mehr als Wegschmeißen kann man damit nicht anfangen.:thumbdown: Das ist nicht eure Schuld, sondern die des Software-Herstellers... aber das hilft uns leider auch nicht weiter.


    Ich werd' mal sehen, ob man bei den Benachrichtigungseinstellungen wenigstens mit "Täglich" leben kann. Wenn es mir eines Tages aber zu bunt wird mit all dem, dann bin ich halt weg hier. Aufgrund erheblicher Belastungen im Alltag liegt meine Toleranzschwelle für solche Probleme wie dieses hier nahe bei Null. Auch das ist nicht eure Schuld, aber so ist das halt im realen Leben: Da schmeißt man als Erstes jene Belastungen weg, die man leicht loswird.:|

    Also in der Gruft und unmittelbar vor dem "Grail of Regrets"?


    Nicht weit davon müsste in einem Raum eine Petroleumlampe am Boden liegen, und wiederum nicht allzu fern davon (vermutlich 1-2 Räume weiter) sollte ein Toter sein. Und der hat

    Doch Vorsicht, in einem angrenzenden Raum hält sich auch ein (untotes) Skelett auf, und wenn es dem zu langweilig wird, kommt es u.U. auch hier mal vorbei gucken. Das Skelett bewacht vermutlich den nur einen Raum entfernten

    Hat man den wiederum, dann wird einem auch der Schlüssel bald weiterhelfen.

    Es gibt beides (zumindest im einfachsten Schwierigkeitsgrad, die anderen kenne ich nicht). Der Knüppel liegt laut meinen Notizen zur Mission irgendwo in

    Das Schwert wiederum findet man irgendwo bei

    Genauer hab' ich mir das nicht aufgeschroben.

    Mein alter Trick zum Umgehen des oben geschilderten Sims-Sprung-Problems funktioniert bei mr unter NewDark leider nicht mehr. Bis da hin hatte alles geklappt. Tja, schade.

    Das ist doch ein völlig normales Verhalten. Wenn du als Wache alle Naselang diesem berühmten Dieb Garrett hinterher laufen müsstest, wärest du beim hundertsten Mal dann genauso cool und abgeklärt.:D

    "The Lost Crusade" stürzte mir einst auf einem alten Pentium-II tatsächlich beim "Weitblick" ab. Etwas modernere Rechner hatten "nur" ziemlich gestörte Grafik, sonst ging's aber.


    Aber was soll's - wenn dem Nachtfalken durch's erneute Herausbringen ein zweiter Frühling verschafft wird, ist das bei moderaten Änderungen vielleicht ganz hübsch.

    Ich will zwar nix bauen, habe mich aber dennoch mit der Demo mal als Gaffer betätigt.:) Ich habe aber mehrere Objekte bemerkt, auf denen nur so etwas wie eine Null mit einem Rahmen drum als Textur zu sehen sind. Da gibt's ein oder zwei gerahmte Bilder, die so aussehen, und eine Gruppe von flachen, eingerollten Objekten in einer Art Scheune im ersten oder zweiten "Level". War das so gedacht, oder sind diese Objekte nur mit einem zusätzlichen Grafik-/Texturpaket aus der Abteilung "Mods für Thief 2" richtig zu sehen?

    Das Dynamit soll


    Angezündet wird es nach dem Platzieren mit



    Falls du Probleme hast, das Dynamit zu positionieren: Du musst es

    und anschließend schnell wegrennen, bevor's knallt!

    Ach, dafür war die

    Ich hatte das nach einem Hinweis auf TTLG.COM irgendwie im Kopf falsch verbunden und dachte, das wäre für das Rätsel in dem Raum davor. Bloß dass es da keine Reihenfolge gab.


    Wobei bei mir die Reihenfolge so nicht passte; ich musste



    Nun ja, das war ja eine recht schöne Kampagne. Ich hab' auch den Eindruck, das Re-design der Stadt in den überarbeiteten Missionen hat die Framerate gegenüber der früheren Version verbessert. Hat sich also vermutlich gelohnt, da noch mal zu optimieren. Und die Musikstücke passten auch schön 'rein.


    Bloß bei der letzten Mission hätte für mich das Herrenhaus des Lords auch etwas kleiner sein können, oder irgendwo mit einer Karte garniert werden sollen. Es war doch arg groß und labyrinthisch für mich. Na ja, man kann nicht alles haben...