Mission 01: Das Ende einer Blutlinie

Anspruch: Experte

aufgaben.jpg


Brechen Sie in das Schloss der Rutherfords ein.
Finden Sie heraus, wie man die Schatzkammer finden und öffnen kann.
Stehlen Sie den Opal der Blutlinie aus der Schatzkammer.
Stehlen Sie mindestens 90% der Beute. (0% gestohlen)
Finden Sie mindestens 3 spezielle Beutestücke. (0 gefunden)
Wenn Sie alles erledigt haben, verlassen Sie das Schloss auf dem gleichen Weg, auf dem Sie es betreten haben, durch das vordere Tor.

hinweise.jpg


Der Koch wartet auf das Signal. Löschen Sie die Löwenkopf-Fackel, damit er die Hintertür über der Fackel im Festungswall öffnet.

beschraenkungen.jpg


Töten Sie keine unbeteiligten Personen.

Ghost: Success

Zero-Stats: Success

Perry erkennt das Medaillon als eines der Rutherfords, einer wohlhabenden Familie mit altem Stammbaum. Es trifft sich, dass diese Familie sich gegenseitig aus dem Wegräumen will, denn Lord Julian schickt sich traditionsbewusst an, um in das Familienschloss einzubrechen, und seinen Vetter, Lord Ember, aus dem Weg zu räumen. Sein Plan, in einem Wagen versteckt in den Vorhof zu gelangen und die Löwenkopf-Fackel für den Eintritt zu löschen, kommt uns gerade recht. Der Opal ist einiges Wert. Da sollte sich der Aufwand schon lohnen...

Brechen Sie in das Schloss der Rutherfords ein.

Im Vorhof gibt es 3 Möglichkeiten, um in das Schloss einzudringen. Man könnte die Wache niedermachen und den Haupteingang benutzen, oder die Fackel am Löwenkopf löschen, um den Hintereingang von Morris öffnen zu lassen. Doch, da wir ein sparsamer Mensch sind und den Wasserpfeil nicht verschwenden wollen, bedienen wir uns der dritten Möglichkeit: Links neben dem Haupteingang befindet sich ein Fenster. Dort klettern wir unbemerkt hinein.


wt_02_01.jpg


aufgabe_erledigt.jpg


Finden Sie heraus, wie man die Schatzkammer finden und öffnen kann.

Direkt im ersten Raum können wir auf dem Tisch unseren ersten Heiltrank ergattern. Neben ein paar Münzen finden wir dort auch eine Nachricht von einem gewissen Vetter C., die uns einen entscheidenden Hinweis liefert: "...Heute hat er vor der Tür zur Schatzkammer im Keller ein neues Fallgitter anbringen lassen..." Damit ist nun klar, wo sich die Schatzkammer befindet.

wt_02_02.jpg

Allerdings können wir hier auch entnehmen, dass niemand einen Öffnungsmechanismus gefunden hat (allerdings hat auch keiner in den Privatgemächern nachgesehen). Interessant wäre auch, zu wissen, dass Lady Elizabeth nicht im Haus ist und dass die Luft knistert. Man ahnt bereits, dass Lord Julian seinen Vetter "besuchen" will. Zu guter Letzt steht noch eine Info drin, dass Lord Ember ebenfalls ein Medaillon der Rutherfords besitzt, und es nicht aus den Augen lässt. wir brauchen also nur Ember zu finden, dann finden wir auch automatisch das Medaillon.

aufgabe_erledigt.jpg

neue_aufgabe.jpg

Die Schatzkammer ist durch ein Fallgatter gesichert. Gehen Sie in Lord Embers Gemächer und finden Sie heraus, wie man das Fallgatter öffnet.

neuer_hinweis.jpg

Die Schatzkammer ist im Keller.


Die Schatzkammer ist durch ein Fallgatter gesichert. Gehen Sie in Lord Embers Gemächer und finden Sie heraus, wie man das Fallgatter öffnet.

Nachdem wir hier alles eingesteckt haben, was nicht niet- und nagelfest ist, schleichen wir in den nächsten Raum. Dort finden wir auf dem Tisch eine Nachricht von Nestor an Benwick, mit der Mitteilung, dass Lord Julians Medaillon gestohlen wurde. Da dies für uns nichts Neues ist, können wir das getrost ignorieren. Wir achten darauf, die Wache nicht aufzuschrecken und knacken das Schloss an der Truhe (Kombination: L-R-L). Dort befindet sich ein Kelch. Nachdem wir noch die beiden Kerzenhalter auf dem Schrank eingesackt haben, öffnen wir noch das Türschloss (Kombination: O-R-L) und schleichen auf den Gang.

wt_02_03.jpg

Wir wenden uns nach rechts und gehen im nächsten Gang nach links, bis wir in einem Raum ankommen. Wenn wir nicht schnell genug waren, wandert dort ein Diener umher, der sich zu Missionsbeginn mit der Wache am Haupteingang über die gehäutete Leiche unterhalten hat. Diesen Raum verlassen wir auf der gegenüberliegenden Seite und wenden uns nach rechts. Dieser Gang führt zur Waffenkammer. Nachdem wir das magisch schwebende Schwert bestaunt haben (sowas gibt es zumindestens in meiner Version), können wir hier noch sechs Breitkopfpfeile einsammeln, bevor wir den Raum am anderen Ende verlassen und die Treppen hinaufschleichen. Man sollte dabei auf die Wache mit der Fackel achten. Im neuen Gang steht eine Wache und hinter der eine Statue, die einen Jadestein in der Hand hält. Um da heran zu kommen, müssen wir ziemlich nahe an die Wache herantreten. Wir warten also bis die Wache im gegenüberliegenden Gang verschwindet und die stehende Wache sich von uns abwendet. Nun haben wir nur wenig Zeit. wir gehen schnell die Stufen hinauf, greifen uns den Klunker und verschwinden sofort wieder im Schatten. Links neben uns befindet sich die Tür zu den Schlafstätten der Wachen und Diener. Ohne die dortige Wache zu wecken schleichen wir hinein, öffnen die Truhe (Kombination: L-R-L) und sammeln deren Inhalt ein. Ein Raum weiter befindet sich noch eine unverschlossene Truhe in der Ecke, die wir auch plündern sollten. Anschließend gehen wir durch den Gang auf der Wandseite, wo die Truhe stand, benutzen den Hebel auf der rechten Seite, stecken den Heiltrank ein und lesen die Nachricht von Captain Williams, der seine Wachleute informiert, dass vor der Schatzkammer ein neues Fallgitter angebracht wurde und es nur von Lord Ember geöffnet werden kann. Außerdem warnt er davor, dass Lord Julian in Kürze einbrechen wird um den Opal zu stehlen. Da wir mit dem Hebel vorhin die Hintertür geöffnet haben, was normalerweise Morris für uns erledigt hätte, wenn wir die Löwenkopf-Fackel gelöscht hätten, können wir nochmal kurz frische Luft schnappen und den Kelch auf dem Fass vor der Tür mitnehmen. Nun gehen wir wieder zurück zu der Wache bei der Statue. Wenn sie sich von uns abgewendet hat, schleichen wir an ihr vorbei nach rechts in die Halle. Doch Vorsicht! Wir haben keine Zeit, um zwischendrin um die Ecke zu schauen. Denn in der Halle patroulliert ein Bogenschütze. Wenn wir Pech haben, laufen wir ihm zu diesem Zeitpunkt genau in die Arme. Also sollten wir, bevor wir loshuschen, nochmal die Lauscher aufstellen, um abzupassen, wann sie weg ist. Geht der Bogenschütze die Treppe hinauf, schleichen wir hinterher, mopsen auf halber Höhe den Jadestein vom Tisch und überholen die Wache, indem wir im Dunkeln über die Kiste und das Geländer gleich ganz nach oben klettern, ohne die Treppe zu benutzen. Im neuen Gang schleichen wir und nach links, bis es nicht mehr weiter geht. Dort warten wir ab, bis der dortige Diener uns den Rücken zudreht, und schleichen ihm hinterher in den nächsten Raum. Dort liegt auf dem Tisch ein Brief von Bertram an Nestor, in dem steht, dass ein wertvoller goldener Helm gestohlen wurde und er deshalb den wachhabenden Seargent gefeuert hat. Er verdächtigt sogar Lord Julian. Wir schleichen dem Diener hinterher, nehmen den Kerzenhalter von Tisch mit und verschwinden durch die nächste Tür (Kombination: R-L-L-R) in die Abstellkammer. Nachdem wir die Truhe geplündert haben, sollten wir der Kiste einen Blick widmen. Hinter dieser gibt es nämlich einen Tunnel.

wt_02_04.jpg

Also schieben wir sie leise (geht am Besten in der Hocke) zur Seite und kriechen durch den Tunnel. Dort gelangen wir in den Obergang der Halle. Außer dem ganzen Krempel dort befindet sich dort nur ein wertvolles Bild von Mortimer dem Manischen.

spezielles_beutestueck_gefunden.jpg

Anschließend gehen wir zurück bis zum Gang, wo der Diener jedes Mal stehen bleibt und für den Rückmarsch wendet. Dort gehen wir durch die Tür in den nächsten Missionsabschnitt. Dort folgen wir dem Gang, bis wir an eine Tür gelangen. Die Wache davor können wir locker umschleichen, indem wir uns an die Wand quetschen. Nach der Tür wenden wir uns nach links und verfolgen die Unterhaltung zwischen der Wache und der Dienerin, während wir nach links schleichen und auf der rechten Seite durch den Durchgang schleichen, wo ein Kelch liegt.

wt_02_07.jpg

Anschließend schleichen wir zurück, und warten, bis die Unterhaltung endet. Danach schleichen wir der Wache hinterher die Treppen hinauf. Sobald diese oben am Treppenabsatz stehen geblieben ist, quetschen wir uns an die Wand, bis sie kehrt macht und wieder nach unten geht. Jetzt ist Eile geboten. Die Wache geht nämlich nur ein einziges Mal nach unten, und wenn niemand bemerken soll, dass wir hier waren, müssen wir die Bude von Lady Elizabeth ausräumen, bevor die Wache zurückkehrt. Also schleichen wir schnell vorwärts in den Gang, knacken die Tür (Kombination: R-L-L-R) und gehen eine der Treppen nach oben. Oben befindet sich der vermisste goldene Helm (Die Alte ist schon mies, gelle?) in der Truhe (Kombination: O-R-L).

spezielles_beutestueck_gefunden.jpg

Auf dem Bett liegt ein Brief von Lady Eleanor Warwick an Lady Elizabeth, in der Lizzy gebeten wird, für Eleanors Gatten Clive Warwick eine heilende Tinktur zu basteln. Clive scheint der beste Freund von Lord Ember zu sein. Nebenbei erfahren wir, dass Lizzy Embers Verlobte ist. Anhand des Bittens merkt man schon, dass die feine Lady nicht so Ohne ist. In ihrem Tagebuch auf dem Regal erkennt man, dass sie noch mieser ist als ursprünglich angenommen. Anscheinend ist sie auch nur hinter dem Opal her. Aber sie hat den Braten mit Lord Julians Rückkehr gerochen und hat sich in die Stadt geflüchtet. Außerdem scheint sie sich gut mit Giften auszukennen, wenn man ihre Inventarliste auf dem Regal liest. Wir greifen uns noch schnell die Münzen auf dem Regal, klettern hinauf, greifen uns das Diadem auf dem Bett und verschwinden wieder, bevor die Wache zurück kommt.

wt_02_08.jpg

Wir verlassen das Gebäude wieder, wo wir her kamen und springen gleich links in den Garten hinunter. Danach betreten wir das Gebäude gleich wieder durch die nächste Tür. Dort steht zwar eine ziemlich kräftige Wache, aber die ist zu wie eine Strandhaubitze. Wir schleichen uns gleich links durch den Durchgang in den Speisesaal. Dort mopsen wir die beiden Kelche vom Tisch, die beiden Kerzenhalter von Kaminsims und den Kelch vom kleinen Tisch links neben dem Eingang, wo wir hinein kamen. Anschließend verlassen wir den Raum wieder durch den zweiten Ausgang und verstecken uns im Alkoven, bis die beiden Dienerinnen Ihre Diskussion über Lord Julians Rückkehr beendet und sich verzogen haben. Wir folgen dem Gang, wo die Dienerinnen herkamen. Dort befindet sich links ein Nebengang. Dort schnappen wir uns den Kerzenhalter aus der Nische, schleichen uns kurz in die Küche um gleich rechts auf dem Tisch den Kelch einzusammeln und verlassen diese wieder. Hier treffen wir auch den kleinen miesen Morris wieder. Wir betreten Morris' Kammer durch die Metalltür (Kombination: L-R-L) und schnappen uns gleich mal den Teller aus der Truhe auf der rechten Seite. Auf dem Tisch liegt Morris' Tagebuch, was recht interessant erscheint. Morris erzählt dort nämlich, dass sich der Geheimschalter für das Fallgitter in Lord Embers Privatgemächern befindet.

aufgabe_verworfen.jpg

Die Schatzkammer ist durch ein Fallgatter gesichert. Gehen Sie in Lord Embers Gemächer und finden Sie heraus, wie man das Fallgatter öffnet.

neue_aufgabe.jpg

Finden und aktivieren Sie den geheimen Schalter in Lord Embers Zimmer, um das Fallgatter vor der Schatzkammer zu öffnen.

neuer_hinweis.jpg

Im Tagebuch des Kochs stand, dass es in Lord Embers Gemächern einen geheimen Schalter für das Fallgatter vor der Schatzkammer gibt.


Stehlen Sie mindestens 90% der Beute. (0% gestohlen)
Finden Sie mindestens 3 spezielle Beutestücke. (0 gefunden)

Wir verlassen den Raum durch den anderen Ausgang und betreten über den Gang wieder die Küche, wo wir rechts auf dem Tisch den Heiltrank einstecken können. Danach gehen wir wieder zurück zur Metalltür, verlassen das Zimmer des Kochs wenden uns nach links und betreten durch die dortige Tür (Kombination: L-R-L) wieder den Garten. In der Ecke des Durchgangs befindet sich eine Steinsäule, auf die wir hinauf klettern können. Von dort aus klettern wir auf den Balkon.

wt_02_05.jpg

Augen auf, den dort liegt ein herrenloser Ring herum.

wt_02_06.jpg

Anschließend betreten wir über das rechte der beiden Fenstern Lord Embers Gemächer. Wir folgen dem Gang und mopsen gleich mal den Jadeklunker aus der dortigen Truhe (Kombination: L-R-L). Neben einem Kelch auf dem Tisch befindet sich dort auch das Tagebuch des Lords, indem er beschreibt, dass der Geheimschalter an seinem Schreibtisch sei. Wir erfahren auch, dass sein Freund, Lord Warwick mittlerweile tot ist und ein Stein, der mit seinem Tod zu tun haben könnte, dem Museum gestiftet wurde. Das kümmert uns nicht weiter und so knacken wir zur Übung das Schloss von Lord Embers Tür (Kombination: R-L-O-U). Eigentlich brauchen wir das nicht, weil wir wieder durch das Fenster verschwinden werden, doch es macht Spaß und sieht gut in der Statistik aus. Sollte sich Lord Ember im Zimmer befinden, können wir noch den Zimmerschlüssel vom Gürtel klauen. Das brauchen wir zwar auch nicht, aber es ist wieder ein Taschendiebstahl für die Statistik. Nachdem er das Zimmer verlassen hat, können wir in aller Ruhe das Geld vom Schreibtisch, den Kerzenhalter vom Regalund den Schlüssel im Regal an uns nehmen (Dies ist der Schlüssel zu Lady Elizabeths Zimmer, den wir eigentlich nicht mehr brauchen.). Auf den Kaminsims schnappen wir nebenbei noch das zweite Medaillon der Rutherfords.


aufgabe_erledigt.jpg


aufgabe_erledigt.jpg


spezielles_beutestueck_gefunden.jpg


Finden und aktivieren Sie den geheimen Schalter in Lord Embers Zimmer, um das Fallgatter vor der Schatzkammer zu öffnen.

Nun können wir uns in aller Ruhe den Schreibtisch des Lords ansehen. Viel Auswahl für einen geheimen Schalter gibt es hier nicht und einem erfahrenen Spieler sticht gleich die erlöschene Fackel ins Auge - und siehe da...


aufgabe_erledigt.jpg


Stehlen Sie den Opal der Blutlinie aus der Schatzkammer.

Wir klettern wieder aus dem Fenster hinaus, schleichen der im Garten herumlaufenden Wache hinterher, bis wir an einen Eingang gelangen. Dort gehen wir hindurch, laufen den Gang entlang und kehren zurück in den ersten Missionsabschnitt, nahe der Waffenkammer. Dort gehen wir weiter gerade aus in das Zimmer mit dem herumlaufenden Diener. Diesen Raum durchqueren wir und gehen anschließend rechts den Gang hinunter. Wir sollten äußerst rechts bleiben und auf die dicke Wache achten (also rechtzeitig im Alkoven verstecken, wenn sie vorbeikommt). Die andere Wache stellt sich beim näheren Hinsehen als einäugig heraus.

wt_02_09.jpg

Solange wir auf der rechten Seite geduckt bleiben, brauchen wir uns um diese keine Sorgen zu machen. Am Ende des Ganges gehen wir die Treppe hinunter und folgen dem Gang. Wir gelangen nun zur Schatzkammer mit dem geöffneten Fallgitter. Mit dem Medaillon können wir nun einen undefinierbaren Schlüssel, ein paar Edelsteine und letztendlich den Opal einheimsen.


wt_02_10.jpg


aufgabe_erledigt.jpg


Wenn Sie alles erledigt haben, verlassen Sie das Schloss auf dem gleichen Weg, auf dem Sie es betreten haben, durch das vordere Tor.

Wir gehen wieder zurück, wo wir her kamen. Am Ende des Ganges, wo es links wieder zum Diener geht, schleichen wir nach rechts in den Gang und anschließend gleich wieder rechts in den nächsten Gang. Dort schleichen wir wieder durch die linke Tür, die wir ja bereits geknackt haben, betreten den nächsten Raum und hüpfen wieder aus dem Fenster. Draußen ist es zwar relativ hell, aber solange man sich am rechten Rand aufhält, wird man so gut wie nie gesehen. Wir warten, bis die Wache das Haupttor nicht beachtet, bevor wir in das Fackellicht treten und am Haupttor die Mission beenden.


aufgabe_erledigt.jpg


mission_gemeistert.jpg


Endlich haben wir den Opal, doch wir können uns sicher vorstellen, dass Lady Elizabeth demnächst ein Hühnchen mit uns zu rupfen hat. Und da sie sowieso schon in der Stadt residiert, wird es vermutlich auch nicht lange auf sich warten lassen. Am besten wir marschieren gleich zu Perry um den Stein zur zerkleinern und zu verhökern...


Download Savegame