Was mich so richtig nervt...

  • Ihr Glücklichen!!!
     :D :D :D
    Leider kann man in dieser Zeit nicht dem "Fröhlichen Weihnachten" entfliehen... Ich muss leider auch sagen, dass dieses schreckliche Fest meine Kasse jedes Jahr auf's neue rettet, tja, die Zeiten sind schlecht und man muss nehmen, was man kriegen kann.
    Nervig wird es nur, wenn die "Friedvollen Christen" gar nicht so friedvoll sind. Drängeln, schubsen, in-die-Kniekehlen-fahren (mit dem ollen Einkaufswagen) sind zur Zeit irgendwie in... vor allem meine ganz besonderen Freunde, die Renter (die einzigen Menschen, die jemals arbeiteten) und an den Feiertagen geht es erst richtig ab. Ich hoffe wirklich, dass die Menschen, die dieses Jahr zu uns kommen, ewtas vom himmlischen Segen abbekommen haben... :D
    Dainems Beitrag ist wirklich witzig und entspricht wohl echt der Wahrheit, allerdings kann ich die Sache mit dem im-Stehen-pinkeln NICHT teilen, ob der Herr den Männern das als Privileg zugetan hat? - ist GELOGEN!!! :D ich jedenfalls will nicht in anderer Leute Pipi sitzen!!! :D Das nervt mich doch!

  • Mir gehts zur Zeit richtig gut. 2005 war das beste Jahr von 37. Einzig mein Chef geht mir auf die Nerven. Der pinkelt im Stehen und macht nicht mal die Klotür richtig zu. Ich habe auch noch nie gehört, dass er sich die Hände gewaschen hätte. 8o

  • Meine lieben Leserinnen und Leser,



    Endlich finde ich wieder die Zeit, mir meinen Frust von der Seele zu schreiben. Nachfolgend einige Bemerkungen zu den letzten Tagen, die ich dieses Jahr unbedingt noch loswerden muss.




    Wo soll ich beginnen? Wie wäre es mit meinem gestrigen Ausflug in unser Bezirkskrankenhaus? Zum Glück nur als Fahrer, aber die Impressionen reichen aus, um mehrere dutzend Seiten zu füllen:


    Beginnen wir mit dem Empfang. An der Rezeption eine gut gelaunte Dame, die uns freundlich den Weg zur Notaufnahme beschreibt. Ich bin positiv überrascht. Normalerweise treffe ich immer auf Personen, für die extra der Begriff „Vorzimmerdrachen“ erfunden wurde. Und auch heute Abend sollte ich nicht enttäuscht werden: Die „junge“ Dame, die uns in der Notfallaufnahme „begrüßt“, besitzt einen derartigen Gesichtsausdruck, dass selbst unser Plastiktannenbaum eingehen würde.
    Doch es hilft alles nicht, also beginnen wir mit der üblichen Konversation zwischen Patient (unterwürfiges Flehen und Betteln nach einem Arzt) und Krankenhausangestellter (lieber lasse ich sie draußen krepieren, als dass ich mit Ihnen auch nur eine Minute meines kostbaren Lebens verschwende). Da der im wahrsten Sinne des Wortes „reizende“ Blick der holden Dame mich, nennen wir es mal „irritiert“, drehe ich mich um und suche vergebens nach irgendeinem anderen Blickfang. Da kommt auch schon eine Gestalt ins Wartezimmer angeschlurft. Und noch bevor ich mich frage, warum Patienten kurz nach 23 Uhr noch in den Gängen rumlaufen dürfen, wird mir klar: Oh, das ist unser behandelnder Arzt. Der Mann sieht aus, als hätte er seit Weihnachten durchgearbeitet und sich nur von Zigaretten und etwa 70 Liter Kaffee ernährt. Und wenn ich an unser Gesundheitssystem denke, könnte das sogar hinhauen.
    Resignation hilft auch nicht weiter. Ab in den gemütlichen Warteraum. Und was macht man in so einem kuscheligen Warteraum? Dreimal darf der geneigte Leser raten.
    Da mir das Warten nach etwa drei Millisekunden zu nervig wird, suche ich nach ein wenig Ablenkung für meinen Verstand. Bingo, ein paar entspannende Bildchen von Gebäuden aus der gesamten Welt. Die Betrachtung dürfte mich, meinen ewig arbeitenden Verstand und die Wartezeit ein wenig entlasten. Mal sehen, was für tolle Bilder wir da haben. Ah, die klassische Skyline von Manhattan. Die Freiheitsstatue strahlt mir entgegen. Und da, sind das nicht die Wahrzeichen New Yorks? Richtig, die Türme des World Trade Centers. Schick, wie die da in den New Yorker Himmel ragen.
    Moment, war da nicht was? Irgendwas in meinem Verstand rappelt sich hoch und nistet sich ein. Und dann läuft auch schon der Film vor meinem geistigen Auge ab, den ich im Fernsehen schon gefühlte tausend Mal gesehen habe.
    Nein, nicht gerade das passende zum Entspannen. Also flugs zum nächsten Foto: Ah, die wunderschönen Zwiebeltürme der Basilius-Kathedrale von Moskau. Sehr schnuckelig, vor allem, wenn man bedenkt, dass diese von Iwan dem Schrecklichen errichtet wurden. Und der hat hart für seinen Beinamen schuften müssen… Obwohl mich Russland an meinen letzten Wodka- Exodus erinnert. Keine all zu schöne Erinnerung, die ich dem geneigten Leser lieber ersparen möchte.


    Da mir die Wandbilder nicht sonderlich behagen, widme ich mich der letzten Bastion der geistigen Ablenkung im Wartezimmer zu: die obligatorischen Werbeflyer. Mal sehen, was mir hier tolles angeboten wird. Wow, eine Infobroschüre zum Thema „Harninkontinenz“. (unbewusster Harnverlust). Wusstet ihr, dass es zwei Arten von Inkontinenz gibt? Einmal die Belastungsinkontinenz, d.h. Harnverlust bei Husten, Lachen, Heben etc. Und dann gibt es noch die Dranginkontinenz, was nichts anderes heißt als Harnverlust auf Grund erhöhten Blasendrucks. Haltet euch fest: Harninkontinenz ist noch weiter verbreitet als Asthma oder Diabetes (Jedenfalls laut Broschüre). Gott sei dank gibt es für alle Probleme auch eine passende Internetseite. In diesem Fall  
    Deshalb an dieser Stelle ein ehrlicher Rat an alle Leidgeplagten: Schaltet euch nicht ab! Ihr seid nicht allein! Solidarisiert euch in Selbsthilfegruppen und macht einen Marsch nach Berlin, damit dieses Problem an die Öffentlichkeit gelangt! Ich sehe schon die Transparente mit der Aufschrift „Mehr Kraft für meine Blase!“ und „Lass laufen, Alter!“…


    In dem Moment werde ich unsanft aus meinem Tagtraum geweckt. Und was gibt es schöneres, als dass dies von einem so sympathischen Wesen wie unserem Vorzimmerdrachen mit ihrer liebreizenden Stimme geschieht.


    Okay, Schluss mit dem Krankenhausaufenthalt. Denn am nächsten Tag steht ein weiterer Arztbesuch an. Da ich noch vom gestrigen Wartezimmerbesuch geschockt bin, beschließe ich, die Wartezeit mit einem kleinen Ausflug zum nahe liegenden Discounter zu überbrücken, nennen wir ihn P. Da heute Donnerstag und mein Portmonee prall gefüllt ist und mein Hirn nach Futter schreit, beschließe ich, den Stern [product placement] zu kaufen. Leider ist meine Mission im P. nicht sehr erfolgreich. Denn das Sortiment der dortigen Zeitschriften erstreckt sich von Frauenzeitschriften (100% Klatsch, 0% Information) über andere Frauenzeitschriften (genau die gleichen Schlagzeilen, nur noch dramatischer formuliert), bis hin zu Zeitschriften, die ich nicht mal mit der Rohrzange anfassen würde, weil ansonsten mein Verstand Suizid begehen würde.
    Also zum nächsten Discounter, nennen wir ihn der Einfachheit halber E. In E. bietet sich mir ein Bild des Grauens. Die Kundschaft des Ladens besteht anscheinend nur aus S.D.F., und der Zeitschriftenstand hat sich leider dem Niveau der Kundschaft angepasst.


    Mit gesenktem Blick zurück ins Wartezimmer. Dort lauern sie mir auf: GALA, BILD der Frau, Frau im SPIEGEL, und andere, noch schlimmere Zeitschriften, deren Namen nie genannt werden sollten und deren Titelbilder von Adeligen, Scheidungswütigen und anderen [zensiert] mich mit ihren nach Aufmerksamkeit anbettelnden Augen anstieren.


    Also same Prozedur as yesterday: Als echter Mann tue ich das, was echte Männer schon seit Jahrmillionen machen und Frauen wohl nie verstehen werden: Wir halten die Klappe, blicken starr geradeaus und machen uns Gedanken über wirklich wichtige Dinge, zum Beispiel wie das nächste Mammut erlegt wird. Und nein, liebe Frauen, nur weil wir mal für 5 Minuten nichts sagen und euch nicht zuhören, heißt das nicht, dass wir euch nicht beachten oder hassen würden. Ehrlich.


    Jedenfalls kommt gerade ein hübsches weibliches Wesen im fortpflanzungsfähigen Alter hinein, welches natürlich sofort meine Aufmerksamkeit erregt (und nein, liebe Frauen, gegen dieses Anstieren sind wir absolut wehrlos. So was geschieht vollkommen automatisch. Das könnt ihr uns nicht abtrainieren. Das ist ein Reflex.).Leider verschwindet Miss Unbekannt sofort wieder, dafür erscheint nun ein weiteres weibliches Wesen im nicht mehr ganz so fortpflanzungsfähigen Alter und sagt zu der Dame an der Rezeption: „Haben wir draußen nicht schönes Wetter?“


    Wie bitte? Schönes Wetter? Draußen? Jetzt? Ein kurzer Blick aus dem Fenster bescheinigt mir, dass sich das Wetter innerhalb der letzten 3 Minuten nicht grundlegend geändert hat. Und mein Ironiedetektor ist auch nicht angesprungen. Also haben wir es hier mit einem dieser bedauernswerten Menschen zu tun, die ich als „Optimist“ klassifizieren würde. Ich will gerade zu einem Kurzvortrag zum Thema „Schönes“ Wetter ansetzen und vielleicht noch was über die Philosophie Nietzsches, Heideggers und Hobbes philosophieren, als ich mich doch noch besinne. Mit Optimisten kann man nicht diskutieren. Die sind in ihrer Meinung noch festgefahrener als jeder noch so fundamentalistische Sektenspinner. Aber was soll man machen, lasse ich ihnen ihren Spaß am Leben.


    Den habe ich am heutigen Tag nämlich auch gehabt (man soll´s kaum glauben). Endlich zum Getränkemarkt. Und dort zahlen sich auch meine über Millionen Jahre erworbenen Jagdinstinkte aus. Wo haben die mein Lieblingsbier versteckt? Mal die Reihen abklappern. Köstritzer, Köstritzer schwarz, Krombacher, Jever, die ganzen alkoholfreien Biere (ich wette, alkoholfreies Bier wurde von einer Frau erfunden), jetzt die Mixgetränke (die ich hiermit offiziell als Teufelszeug deklariere), jetzt kommt Paulaner, (die Richtung stimmt, ich nähere mich langsam meinem Ziel), Franziskaner, (ganz heiß!), Schöfferhofer Weizen, (ich spüre seine Präsens!), und….ja, da ist es! Lösung und Ursache all meiner Probleme: Mein geliebtes Erdinger. Jetzt nur noch zur Kasse. Vor mir eine Person, die so aussieht, als ob sie dem Alkohol schon ein wenig länger frönen würde (geschätzte 60 Jahre). Und ab nach Hause.



    So, und jetzt erlaube ich mir mal ganz frech eine Prognose für Silvester: Die Deutschen werden wieder Millionen Euro in die Luft sprengen und noch viel mehr Millionen Euro an Sachschaden erzeugen (Wieso gibt es eigentlich keinen Länderführerschein, den jedes Land machen muss, um die Erlaubnis zum Knallen zu erhalten? Wir nehmen für jedes Land ein paar Menschen, die in etwa die Durchschnittsintelligenz repräsentieren, geben denen ein paar Böller, und wenn sie sich in die Luft sprengen, haben sie nicht bestanden. Das würde zumindest uns eine Menge Ärger ersparen: keine lauten Geräusche, keine Brände, keine ungeheure Menge Dreck und Müll… Aber auf mich hört ja eh keiner.)




    So, dass war´s wieder mal von mir. (Tante Zeichenbegrenzung und Onkel Doppelpostverbot erlauben mir wieder nicht, noch was zu schreiben.)



    Schalten Sie auch das nächste Mal wieder ein, dann mit diesen Themen:


    - Bleigießen und wie man alle schlechten Symbole auf einmal bekommen kann
    - Spritsparende Autos und warum sie nicht funktionieren
    - Woran erkenne ich Schizophrenie? Für ihn und ihn
    - Was tun, wenn die Fernbedienung klemmt?
    - Mein Goldfisch auf dem Weg zur Weltherrschaft
    - Optimismus und andere Krankheiten
    Und vieles mehr…




    Euer staatlich geprüfter Misanthrop




    D.

  • Quote

    Original von Dainem
    (Tante Zeichenbegrenzung und Onkel Doppelpostverbot erlauben mir wieder nicht, noch was zu schreiben.)


    Aber, aber! Du solltest den beiden dankbar sein, immerhin wollen sie doch nur das Beste für dich! :D


    Aber wo wir doch schon beim Silvester sind, mir graut es schon jetzt vor dem Jahresende. Vorletztes Mal warfen "Bekannte" aus der Schule Böller in unsere Dachrinne und mein Vater rannte wutentbrannt raus, puh! 8o Und letztes Jahr warfen Nachbarn die Knaller von nebenan über den Zaun (da, wo dann unsere Seite beginnt) und mein Vater nahm den Wasserschlauch und platsch!


    Mal sehen, was dieses Jahr kommt... :baby:

  • Ist doch schön zu sehen, dass man nicht der einzige Mensch ist, dem alles was mies ist, passiert... und mit Krankenhaus-Notaufnahmen kenne ich mich wohl aus... " haben sie ihr Kärtchen dabei?"...
    heute hatte ich einen schönen Anruf:
    A (für Anrufer): Guten Tag, sind sie Frau Müller?
    Ich: Ja, bitte, wie kann ich Ihnen helfen? (klassische Rede auf: Gasthaus Müller, Guten Tag!)
    A: Oh, sie haben aber eine schöne Stimme!
    Ich (will der mich vera...): Bitte, sagen sie mir doch lieber, was ich für Sie tun kann...
    A: Sind sie Frau Anne Müller, (nennt meine Straße und Wohnort
    Ich : Ja
    A: Entschuldigung, dann habe ich mich verwählt
    Ich (fassungslos): Bitte?
    A: Sie sind ja immer noch dran, haben sie sonst nix zu tun?
    Ich lege auf...
    2 Minuten später selber Anrufer, nehme ich an, singt mir ins Ohr... lege auf... 2 Minuten später, singt, lege auf, 2 Minuten, singt, lege auf und gehe dann nicht mehr dran, was schlecht ist, weil es ja auch ein Kunde sein könnte...
    30 Minuten später, klingeln, ein ECHTER Kunde!!!, 2 Minuten später, Stille, kein singen, nur Stille, lege auf, also zum Glück war Mittagspause und ich musste noch weg, sonst hätte mich dieser Quälgeist echt genervt!!!
    TERROR!

  • Hat jemand von euch schon mal so einen an der Strippe gehabt?
    Ich frage mich nur, was das bringt? Dem geht wohl was ab, wenn er weiß (oder glaubt) dass der auf der anderen Seite sich ärgert, oder wie?

  • Quote

    Original von Anne
    Hat jemand von euch schon mal so einen an der Strippe gehabt?


    Bei mir war das früher andauernd, ich hatte den Verdacht, dass es einer aus meiner Klasse war, da gab es nämlich Spinner genug. Anfangs habe ich einfach den Hörer liegen gelassen, später nahm ich mal die Trillerpfeife... :D Und was hat's gebracht? Nu hatte ich wieder Ruh!

  • So einen Deppen hatte ich auch schon mal in der Leitung.


    Depp: Sie können mich jetzt zurückrufen!
    Ich: ähä?
    Depp: legt auf
    Halbe Stunde später:
    Depp: Sie haben mich ja nicht zurückgerufen!
    Ich: Was? (ich wollte eben was sagen, da legt Depp auf)
    Viertelstunde später:
    Depp: Jetzt reicht es aber, sie können es mit mir vergessen...
    Ich: (und da kam vermutlich die fieseste Schimpfkanone, die ich von meiner Seite jemals abgeliefert hatte und haute dann den Höhrer drauf)


    Depp hat nie mehr angerufen :P

  • Trillerpfeife ist definitiv ein SUPERMITTEL! :evil:


    Ich hatte mal einen Super-Perversen, der hat ständig angerufen und wirklich nur Schweinereien abgelassen (das wiederhole ich hier nicht, der Kerl war echt krank und pädophil). Aber die Trillerpfeife hat gut geholfen... 8)

  • ich dachte schon grade, ah, es ist endlich vorbei, da kommt es wieder, diesmal aber "nur" mit einem Piepen... so ein Idiot...
    was ich aber eigentlich sagen wollte: 1. Januar, vorbei, was mich so richtig nervt: DAS FINANZAMT!!! X(

  • An dieser Steklle muss ich einfach meine Gedanken loswerden:


    Ich hatte heute Vorlesung Rechtsmedizin, mit dem Thema Kindesmisshandlung.
    Ich habe mich immer für abgebrüht gehalten, aber diese Bilder haben mich eines Besseren belehrt und mir endgültig gezeigt, dass der Mensch an Grausamkeit nicht zu überbieten ist. Der Mensch ist und bleibt das unmenschlichste aller Wesen.


    Ich halte Menschen generell für fähig, die schlimmsten Sachen anzustellen. Aber was mir heute geboten wurde, dass hat bei mir für einige heftige Hassanfälle gegenüber unserer Spezies gesorgt.



    Das musste ich jetzt einfach von mir geben.

  • Kein Wunder dass du dich aufregst, wem kommt bei so was nicht die Galle hoch? Bei Tieren fängt es an und dann....
    Ich bin ja der Meinung, in jedem schlummert ein Tier... das ist wohl in der Natur des Menschen, war ja auch mal ein Tier (und ist es immer noch???)
    Ich glaube auch, dass die Entwicklung stagniert, oder sogar rückläufig ist, vieleicht ist ja das Limit erreicht und es muss oder sollte etwas passieren, damit nur die Stärksten weiterkommen, vieleicht killt uns ja das Vogelgrippevirus? Wer weiß...

  • Menschen sind ganz normale Tiere, Primaten. Ich muß das nun ja wissen... :P
    Da gibt es die ewigen Revierkämpfe, die arten dann in allerhand Spielereien von Nationalismen aus, das fängt schon von Dorf zu Dorf an. Abnormitäten wie Pädophilie, das gibt häufig im Tierreich d. h. eigentlch nur bei sogenannten 'Augentieren', deren Geruchssinn abgestumpft ist und Pheromone kaum wahrnehmen können, Homo sapiens zählt dazu. Nichts besonderes... :evil: :evil:
    Das blöde ist nur, dass sich der Mensch für ein überlegenes Wesen hält, wegen all dieser Eitelkeiten, da seien vor allem diese waaahnsinnig tollen kulturellen Erungenschaften wie Religiosität und diese wuuuundersamen Traditionen wie Fußballspielen genannt (dabei widern sich die Leute meist nur gegenseitig an und möglicherweise verkloppen sie sich noch) Dabei hinterfragt kaum jemand kaum jemand solche Dinge, denn sie sind common sense, unwiderruflich in menschlichen Köpfen festgebrannt. Ich habe jeden Tag damit zu tun, Leute von diesem ganzen tief eingeprägten Schwachsinn aufzuklären...meist vergebens. :baby:

  • Also mich nervt momentan (wie das letzte halbe Jahr eigentlich) mein PC. Jetzt hab ich ein neues Mainboard, neuen RAM und XP mehrmals neu aufgespielt, aber an jeder Ecke taucht wieder ein neues Problem auf. Diesmal geht er nach etwa 2 Stunden Betrieb (unter Belastung, z.B. Thief 3) einfach aus und startet neu. Erst dachte ich, das sei ein Software-Problem von XP, aber jetzt siehts wohl nach Netzteil aus. Ein neues 450-Watt-Netzteil würde 70 Euro kosten. Manchmal kann man echt nur noch verzweifeln. Ich glaube, ich habe im letzten Monat kein einzige Mal mit DromEd gearbeitet... X(