Was mich so richtig nervt...

  • Mich nervt, wenn ich Dinge wie in diesem Artikel:


    http://tagi.ch/dyn/news/ausland/581677.html


    beschrieben lese muss... Wobei... Nerven ist nicht der richtige Ausdruck dafür: Sowas macht mich traurig, wütend und machtlos. Ich weiss nicht mehr, was hier gespielt wird. Menschen werden wie Schachfiguren benutzt und geopfert.


    Es ist zum aus der Haut fahren X( ;( X(


    Oder das da:


    Wer wohl diese Leute sind, welche von der "Zweitverwertung ihrer Identität keine Kenntnis" haben? Behinderte, Alte oder diehenigen, welche der Staat als soziales Gebilde eigentlich schützen müsste?


    Es ist einfach nur noch traurig... :evil:X( :(

  • Mich nervt meine eigene Schüchternheit.
    Beispiel: Eine Etage unter mir wohnt jemand, der etwa in meinem Alter ist und die gleiche Schule besucht, deshalb sehe ich ihn auch täglich. Im Grunde genommen ist das keine schlechte Ausgangssituation für eine Freundschaft... aber verdammt, ich schaffe es einfach nicht den mal anzuquatschen, obwohl ich mir das seit fast drei Wochen fest vorgenommen habe.


    Wie gesagt: Meine eigene Schüchterheit nervt mich! :D


    (Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps? ;) )

  • Wenn Du jemandem einfach zeigst, daß Du ihn nett findest, ist es ziemlich unwahrscheinlich, daß derjenige Dich rüde abweist. Ist so eine Erfahrung von mir.
    Braucht ein bißchen Selbstbewußtsein und ab und an auch den Mut, was ehrlich zu sagen, was der andere abweisen oder lächerlich machen könnte, aber ich hab die Erfahrung gemacht, daß die Leute sowas nicht lächerlich finden, sondern sich drüber freuen.
    Und das schlimmste, was passieren kann, ist eben ein Korb, stirbt auch keiner dran.

  • Quote

    Original von Xenoglossy
    (Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps?


    Ich habe in solchen Momenten immer versucht, die Dinge zu relativieren. Meistens bewirkt nämlich die Schüchternheit, dass die andere Person innerlich einen sehr (zu!) wichtigen Platz einnimmt. In solchen Momenten (bei mir war das vor allem mit Frauen verbunden ;) ) habe ich mir vorgestellt, dass diese Person ein ganz normaler Mensch wie alle anderen auch ist. Ein Mensch wie jene, die ich bereits kenne und mit denen ich mich normal unterhalten kann. Und wer sagt, dass nur Du Dir Gedanken darüber machen musst, was er von Dir halten könnte und nicht umgekehrt? Vielleicht denkt er ja auch so?


    Jedenfalls hat das hat mir sehr geholfen, innere Spannung abzubauen und relativ locker zu bleiben.

  • Mich nervt:
    -Meine geringe Körpergröße
    -Mein fehlendes Selbstvertrauen
    -Meine Einsamkeit
    -Daß ich von den Meisten Leuten immer falsch verstanden werde
    -daß ich mit oft einbilde, das über mich getuschelt wird
    -meine wirtschaftliche Lage
    -daß ich ab und zu mal unter Depressionen leide und wenn ich keine habe, dann hat sie meine Freundin
    -etc.


    Soll das Leben noch spaß machen ?(

    Schau doch mal im Thief Chat vorbei....
    Und wenn der nicht funzt, dann nimm den Ausweichchat ...

    The post was edited 1 time, last by Xrayalpha ().

  • @ xenoglossy


    Älter werden finde ich 'ne ganz gute Möglichkeit, sicherer im Leben zu stehen.


    Eigene Kinder (ich weiß, da hast Du noch ein bißchen Zeit), relativieren manches, u.A. kreisen die eigenen Gedanken nicht immer nur um einen selber. Bis zum Alter von ungefähr 25 Jahren war ich mehr als schüchtern, mich hat die Verantwortung für meine Kinder jedenfalls gestärkt (aber die Grundstruktur eines Menschen bleibt sicherlich immer gleich). In Deinem Alter hätte mir ich eigene Kinder, geschweige denn den benötigten dazugehörigen Erzeuger für alle anderen, nur nicht für mich vorstellen können ;) .

  • Ich würde ja zu gerne wieder über Dinge lamentieren, die mir brennend unter den Fingernägelns sitzen, aber da diese [zensiert] Zeichenbesetzung mir wieder im Weg sein wird, verzichte ich komplett auf jeglichen Kommentar zu den Dingen des Alltags...


    Wenn ihr ein Herz für notleidende Schriftsteller wie mich habt, dann unterstüzt meinen Kampf gegen die Zensur, und zwar hier:


    Nieder mit der Zeichenbegrenzung!



    Euer leidgeplagter Dainem


  • Dir geht es fast so wie mir. Immerhin sind wir jetzt schon zu zweit, und da ist alles leichter.


  • Ich wage sogar zu behaupten, wir sind zu dritt.


    Und dann ist da noch meine Eigenschaft, (fast) alles erst fünf vor zwölf zu erledigen.

  • Dann mach ich mal weiter .sarkasmusmodus an.
    In letzter Zeit ist es mit meinen Noten bergab gegangen,vielleicht muss ich die klasse wiederholen :rolleyes:
    Als ob das noch nicht genug wäre,bekomm ich jetzt von Lehrern,Familie,Freunden e.c.t. zu hören : du schaffst es! oder gib nicht auf!
    Ist ja nett gemeint aber spätestenz nach dem 10 du-schaffst-es nervt es.


    Also jetzt reichts aber :rolleyes:mein Fahrrad geht so ziemlich alle zwei wochen kaputt.Mal ist der reifen platt,mal fällt die Kette ab und wenn dann doch nichts ist,klemmt das Schloss und schon beginnt die Schieberei.


    Dann ist bei uns Schnee gefallen.Toll endlich mal ne gelegenheit andere einzuseifen.Pech der Lehrer hat mich erwischt.Der brüllt mich erstmal zurecht,dann meint er,er hätte mich schon die ganze Zeit gerufen(wie denn mit hallo du junge mit der schwarzen jacke?)
    Herrgott da laufen 200 Schüler rum die sich gegenseitig bewerfen aber ICH werde gepackt.Ich habe dazu später noch gehört,der hätte selbst nene Schneeball beworfen...


    Naja schonmal jemand die selben erfahrungen gemacht? :rolleyes:

  • Am besten fangen wir gar nicht erst an, über die Schulzeit, vergangen oder aktuell zu diskutieren.... :rolleyes: (soll nicht heißen ich wäre schlech gewesen- aber es war trotzdem -zensiert-)
    0der wir machen eigens dafür ein extra-Thema...

  • Es wird wieder Zeit, diesen Thread mit meiner Anwesenheit zu beehren. Diesmal wieder aus der Rubrik:


    Mensch vs Machine.


    Zuerst die allgemeine Situation: Auf unserem Haus befindet sich ein Server. Nicht gerade schnell, aber 75 MH sind nicht zu verachten. Als Betriebssystem findet man Windows 98 SE vor. Und solange es einwandfrei funktioniert, interessiert sich wie so oft kein Schwein für die Technik.


    Wie ich dieses Wörtchen „solange“ hasse. Denn kaum spricht man es aus, wird der Server wütend ob dieser Nichtbeachtung und straft einen mit folgender Hiobsbotschaft:


    “Die Internetverbindungsfreigabe wurde deaktiviert.“


    Dazu muss man wissen: Der Server ist mit dem Internet verbunden, und nur er. Mein Rechner fragt deshalb immer höflich beim Server an, ob er denn raus ins Internet darf. Dazu benötigt man eine Internetverbindungsfreigabe. Die normalerweise immer aktiv ist. Da der Server leider an Minderwertigkeitskomplexen leidet, wenn er meine Hochleistungsrechenmaschine sieht, ärgert er ihn und mich, indem er diese Freigabe nach jedem Start automatisch kappt.
    Warum? Das weiß nicht mal der liebe Gott, Bill Gates.


    Aber das macht ja nichts. Denn ich, Meister in allen Technikklassen von Win 1.0 bis hin zu Windows Professional SP 2, mit dem schwarzen Gürtel im Bereich der Netzwerkinstallation, habe die Situation unter Kontrolle. Wie ein Fisch im Wasser bewege ich mich auf der Benutzeroberfläche von win98 SE und finde die Freigabe. Alles kein Problem. Muss nur neuinstalliert werden. Und für eine Neuinstallation benötigt man vorher eine saubere De- Installation.


    Und genau darauf hat der Server gewartet. Denn er weiß genau, dass für eine Neuinstallation eine Win98 SE CD von Nöten ist. Ich bin zwar in Besitz einer solchen, die liegt jedoch bei einem Freund, der erst morgen wiederkommt. Kein Problem, warten wir einfach einen Tag.


    Der nächste Tag, sprich heute:
    Die Win98 CD wurde gefunden. Frisch ans Werk. CD in das Laufwerk des Servers eingelegt und gewartet. Und gewartet. Und gewartet.


    Und gewartet. Denn 75 MH sind nun doch nicht so schnell, um die Multitaskingfähigkeit des Rechners zu testen. Doch es kommt noch schlimmer: Die CD wird als Audio-CD erkannt. Kein Scherz. Also wie bekommen wir das hin?


    Ein guter Freund von mir hat die zündende Idee: Das Netzwerk klappt einwandfrei, senden wir ihm einfach die Daten. Gesagt, getan. Eine halbe Stunde später ist alles zur OP bereit: Ich klicke auf „Dateien durchsuchen“ und finde die benötigte Win98_29.cab Datei. Und warte. Und warte.


    Kurzer Einschub: habt ihr auch manchmal das Gefühl, euer Rechner hat ein Eigenleben entwickelt und will euch nichts Gutes? Wie ich darauf komme? Nun, ganz einfach: Die Datei ist fehlerhaft. Sagt mein Server. Und meine Überredungskünste sind fruchtlos.
    Quo vadis?
    Ich habe den rettenden Zweifel: Bist du dir sicher, dass du Windows 98 SE (Betonung auf SE!) hast? Er ist sich seiner Sache nicht mehr ganz so sicher, und Tatsache: Kein SE. Und daher auch die falschen Daten. Also von meiner Win CD auf seinen Rechner, und von dort per Netzwerk auf den Server.
    Und heureka! Es funktioniert! Zwar erst, nachdem der Rechner dreimal neu gestartet wurde (Nettodauer von 40 Minuten), aber es hat geklappt.
    Jetzt noch die richtigen Netzwerkkarten ausgewählt, und schon nach 30 Stunden ist mein Rechner wieder internettauglich!



    Vorschlag für das neue Windowslogo: Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht?

  • Quote

    Original von Dainem
    ...und schon nach 30 Stunden ist mein Rechner wieder internettauglich!


    Keine Sorge. Wenn du das oft machen musst (was sicher der Fall sein wird) schaffst du es leich dich auf die Hälfte zu reduzieren. :P ;)

  • Quote

    Original von masterthief


    Keine Sorge. Wenn du das oft machen musst (was sicher der Fall sein wird) schaffst du es leich dich auf die Hälfte zu reduzieren. :P ;)


    Wer weiß, welche Fallstricke der Server diesmal für mich bereit halten wird. Denn wir haben beschlossen, in abzuservieren und durch einen hochentwickelten 500 MHz Win 98 SE Rechner zu ersetzen. ich sehe jetzt schon die unzähligen Klippen, die auf mich zukommen werden...

  • Ich frage jetzt mal ganz unverblümt:
    Warum schon wieder Win98 SE? Gibt es von Win2000 nicht auch eine SE oder gar von XP?


    XP ist nunmal das zuverlässigste und sicherste OS, das ich kenne. Klar, jetzt kommen die ganzen Linux-Anwender und schreien "Halt!". Aber mal im Ernst, Freunde. Linux ist doch nur deshalb so "sicher", weil kein Hacker der Welt so doof ist und Bock hat, Viren für ein OS zu programmieren, das eh kein Schwein nutzt. Da macht es doch viel mehr Spaß, XP und also das leidgeplagte Microsoft zu bombadieren. Aber seitdem ich gewissenhaft mehrere Firewalls um meinen PC errichtet habe und den Virenscanner täglich update, hatte ich nie wieder nur ein einzige Problemchen. Also Dainem, nimm XP und nicht 98 und steig in die Welt des problemlosen PC-Betriebs. ;)

  • Ach. lieber Kamon,


    Wenn ich doch nur so unbeschwert und fröhlich durch die Welt laufen könnte wie du!
    Vielleicht weißt ja du, wie ich Win XP auf diesem Rechner von 1995 zum Laufen bekomme. Natürlich in einwandfreier Qualität. Und wenn du schon mal dabei bist: Doom 3 würde ich darauf auch gerne spielen. Und wenn du meine zwei Lautsprecher in eine super duper Dolby Digital Anlage mit Front Side Bus umwandeln könntest, das wäre grandios!




    In banger Erwartung


    Dainem

  • ... meine X-te Erkältung diesen Winter, immer wieder Probleme mit der Bindehaut, mein Bandscheibenvorfall, meine Tochter, die morgens nicht aus dem Bett kommt, nicht weiss was sie anziehen soll und mich nur anmuffelt, mein Sohn, der mich abwechselnd köpfen, in Scheiben schneiden und verkloppen will (nein nein, er guckt keine Horrorfilme, das denkt der sich ganz alleine aus!), mein seit Monaten stillgelegtes Fahrrad, die Planung für meinen 40-sten, die von meinem Bruder und vor allem dessen Freundin sowohl zeitlich (Urlaub, Besuch des Vaters!) als auch Gästemässig (sie kann nicht mit seiner Ex, die wiederrum meine Freundin ist) eingeengt wird. X(