Legacy of Knoss

  • Kaum schläft man mal 'n paar Stündchen, da spuckt schon wieder einer 'ne neue Mission aus.:) Diesmal ist es "Legacy of Knoss" (für Thief 2 NewDark v1.27) von nicked. Einen Download-Link findet man derzeit im englischsprachigen Forum: https://www.ttlg.com/forums/showthread.php?t=151957.


    Es handelt sich wohl um eine nach "Catacombs of Knoss" spielende und lose darauf basierende Mission, für die man sich aber nicht durch jene Katakomben durchgespielt haben muss. Ich hoffe, das stimmt... ich habe jene Vorgängermission seinerzeit zweimal angespielt, aber nach frustrierenden Erlebnissen abgebrochen.


    P.S.: Version 1.1 ist 'raus. Sie enthält laut TTLG.COM u.a. einen Bugfix für das Problem, dass das "niemanden töten"-Ziel manchmal grundlos fehlschlägt und die Mission dann mit Misserfolg endet. Download hier: https://drive.google.com/file/…9Rb7c/view?usp=share_link

  • Tja, meine böse Vorahnung hat sich leider am Schluss doch noch bewahrheitet.:|


    Ich spielte "Legacy of Knoss" im einfachsten Schwierigkeitsgrad. Es ist über weiter Strecken hinweg eine sehr schöne Stadtmission. Man findet viele Möglichkeiten, an den Fassaden herumzuklettern und die stadttypischen Abwasserkanäle zu bewundern. (Zum Glück simuliert das Spiel ja nur Sicht und Gehör, nicht aber das nasale Erlebnis.<X) Einen Großteil der Akrobatik muss man nicht zwingend machen, er liefert nur mehr Beute und in ein oder zwei Fällen zusätzliche, aber nicht entscheidende Informationen. Man kann also entweder strikt nach den Zielen vorgehen und so die Mission recht zügig durchspielen, oder man erforscht die Straßen, Kanäle und Fassaden und wird mit reichlichen schönen Erlebnissen beschert. Auch die ganzen Örtlichkeiten und das gesamte Bild des Stadtviertels fand ich interessant, gut gelungen und stimmig miteinander verbunden. Nur das Theater kam mir ein Bißchen leer vor.


    Dann aber kam der finale Part der Mission. Zunächst sah auch dieser seit Langem verlassene und tief unter dem Viertel verborgene Ort sehr stimmig aus, doch als ich dann anfing,

    um dem Ende näher zu kommen, tauchten haufenweise Untote auf. Während die zombigen Solchen zwar lästig, aber noch aushaltbar waren, sorgten die

    leider nur noch für Frust. Sowohl heilige Wasserpfeile als auch eine Blitzbombe konnten sie nur so lange ungefährlich machen, bis ich an sie 'ran ging (was nicht zu vermeiden war). Dann wurden sie plötzlich und unerwartet wieder voll und ganz funktionsfähig und schossen wie wild mit ihren Projektilen umher. Natürlich führte der einzige Weg ans Ziel mitten durch diese sechs- oder achtköpfige Horde, und das mit noch vielleicht fünf Lebenspunkten. Hinterher waren's regelmäßig nur noch 2-3.


    Anschließeng ging's in giftiges Wasser, in dem Garrett schnell weitere Lebenspunkte verlor und dabei in großer Dunkelheit noch schnell und gezielt ans Ziel tauchen musste. Und danach kam er in einem Gebäude aus, in dem ihm dann die Artgenossen der Projektilballerer draußen stets den Garaus machten.


    An dieser Stelle gab ich's dann, ähnlich wie in "Catacombs of Knoss", auf. Ich seh' da keine Chance mehr, durchzukommen. Und einen neuen Durchgang durch's Stadtviertel, bei dem ich noch mehr drauf achte, nicht verletzt zu werden und zugleich die wenigen Heiltränke einzusacken, die sich mir so bieten - nee, dazu reicht's bei all den schönen Erlebnissen im Viertel dann doch nicht mehr.X/


    Schade drum.

  • Offenbar wieder eine neue FM, die ich mir sparen kann. Mangels neuer Ideen scheinen manche Autoren ihr Heil darin zu suchen, manches unnötig zu erschweren, damit wenigstens eine Herausfordeung bleibt. Der ursprünglichen Spielphilosophie, nach der diejenigen Spieler belohnt werden, die sich mit Geduld durch die Schatten schleichen, wird das nicht mehr gerecht. ?(

    Ich habe mir jedenfalls angewöhnt, bei neuen FMen zunächst mal kurz in die Foren zu schauen, ehe ich meine Zeit in das Spielen investiere. Denn Zeit ist eine Ressource, die man leider nicht recyclen kann. ;)


    PS: Mit dem Grabmal des Knoss kam ich damals ziemlich gut zurecht, vielleicht lag das aber auch daran, daß ich es nur auf Hart gespielt habe. :saint:

    Und so sei der Hammer ewiges Symbol unseres Aufstiegs aus dem Schatten des Schwindlers.

  • Ist sehr schade, ich hatte es mir eigentlich schon runtergeladen, aber ich muß auch gestehen, daß ich von

    genug habe. Als ich das gelesen habe, war der Spiel-Abend gestrichen. Die haben mich schon in The Black Frog wahnsinnig genervt.


    (Hoffentlich verzeihen mir die Spieler, daß ich in meinem Lord Ashton Update auf so simple Gegner wie Feuerbälle zurückgreife, auch wenn's jetzt ein paar mehr davon gibt... :whistling:)

  • Na ja, diese

    sehen doch ziemlich so aus wie "mutierte" Feuerelemente. Sie

    statt Feuerbälle. Anderes Aussehen, ähnliches oder identisches Verhalten.


    Aber es sind halt einfach zu viele in einem kleinen Gebiet, das man durchqueren muss. Jemand im TTLG.COM-Forum schrieb zwar, er hätte einige von den Viechern getötet, aber ich selber kann das nicht nachvollziehen.


    Egal, was für Sachen man in einer Mission macht, man sollte es halt nicht übertreiben.

  • Nachdem nun einige Leute hier auf TTLG.COM über ihre Herangehensweise bei den

    schrieben, passt das, was ich da erlebte, nicht mehr ins Bild. Womöglich ist doch irgendein komischer Bug o.ä. (nicht notwendigerweise von dieser Mission her rührend, sondern evtl. von NewDark-Updates oder meiner Thief-2-Installation) für die Probleme, die ich da hatte, verantwortlich.


    Vielleicht schau' ich mir das später mal an. Andeutungen des Autors zufolge gibt es womöglich irgendwann ein Update der Mission (was mit dem

    allerdings nichts zu tun hat). Mal seh'n.

  • Die



    sind in der Tat eine Herausforderung, gerade auf Experte mit einem knappen Arsenal an Breitkopfpfeilen.

    Sicherer ist es aber, sich von hinten an sie heranzuschleichen und mit dem Schwert zu erledigen.

    Ansonsten bin ich da auch nur hin- und hergerannt und habe die Hinweise auf das Rätsel hektisch in meine Karte notiert.


    Schwerwiegender ist ein Bug, der das No-Kill-Objective scheinbar ohne weiteren Grund scheitern lässt. Das scheint jederzeit passieren zu können, bei mir selbst leider kurz vor dem Ende der Mission.

    Der Fehler ist nach dem Autor bereits in der Beta aufgetreten, wurde aber wohl noch nicht ganz gefixt.

    Leider ist das No-Kill-Objective auch auf Normal eingestellt, sodass sich hier keine einfache Lösung anbietet.


    Trotz allem für mich eine herausragende Fanmission. Einfach auf die V.1.1 warten.

  • Ich spiel(t)e, wie immer bei unbekannten Missionen, erst mal im leichtesten Schwierigkeitsgrad. Die Viecher waren trotzdem zahleich (zweimal sieben Stück bereits vor dem Gebäude) und gar nicht gut für Garretts Gesundheit. Ich hab's heute auch nochmal mit einem Savegame versucht und auch die auf TTLG.COM erwähnte Möglichkeit, ohne Kontakt mit dem giftigen Wasser in die Bude des Bösen zu kommen, gefunden. Hat aber auch nur dazu geführt, dass ich dann halt eine Etage weiter kam, ehe einer der fliegenden Alpträume mich ohne Möglichkeit der Rettung abknallte. An dem betreffenden Korridor fehlte leider das Schild "Sackgasse" - oder ich hab' einen Ausgang übersehen. Und von hinten an die Viecher 'ran kam ich nur bei einem einzigen. Die anderen spielten immer gleich "Schau mir in die Augen, Kleines" mit mir.


    Die nächste Version soll ja wohl gerade das Problem mit dem "No-Kill"-Ziel beheben. War für mich aber kein Problem; ich werde wohl immer abgemurkst, lange bevor das Ziel fehlschlagen könnte.:rolleyes:


    Ja, es ist eine gute Mission. Aber IMHO zieht sie sich zu lange mit zuwenig Ausrüstung hin, so dass ich eben kurz vor dem krönenden Abschluss quasi um den Sieg betrogen werde. Recht ähnlich lief's auch mit der Vorgängermission, so dass der Name "Knoss" bei mir wohl einen schlechten Beiklang behalten wird. Dass im realen Leben gerade auch so einiges erheblich un-rund läuft bei mir, wirkt sich auch nicht gerade positiv auf die Frusttoleranz aus.X/

  • Mit hat die Mission sehr gut gefallen. Die Zombies waren in der Dunkelheit kein Problem, nachdem ich herausgefunden hatte

    Ich spiele FMs mittlerweile nur noch auf mittleren Schwierigkeitsgrad weil man zu oft die Nadel im Heuhaufen suchen muss.

  • nun ich hatte eigentloch schon kapituliert . der erste Teil in der "normalen" Welt ist ok und super. aber in dieser zweiten Welt werde ich nicht ganz warm damit.


    ich bekomme dies mit den 4 Kerzen nicht auf die Reihe . müssen die alle gleichzeitig brennen? bei mir verschwindet immer wieder eine, wenn ich eine andere aktiviere.

  • Komisch... bei mir verschwand keine Kerze, als ich irgendeine andere benutzte. Es ging auch keine aus, ohne dass ich ebendiese begrabscht hätte.:/


    Schon wieder so seltsame Abweichungen unserer "Erlebnisse"... das Langsamer-werden der

    nach Angriffen durch mich konnte ich inzwischen auch nicht mehr auslösen.

  • Version 1.1 der Mission ist nun 'raus. Siehe erstes Posting in diesem Thread!

    Großartig! Werde ich über die Woche gleich noch einmal anspielen.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die hier gerne auf Experte spiele, ich brauche eine kleine Herausforderung - aber immer noch bei Weitem kein Vergleich zu GORT´s Missionen "The Rebellion of the Builder 1 & 2" auf dem Schwierigkeitsgrad Deathwish.