Traffic - Torrent - USW

  • Nehmt doch mal Torrents, im Notfall mit Webseed.
    Wir sind doch genug Leute hier, die mitseeden würden:D


    Oder wechselt den Hoster, 550€ für 1200GB ist sowas von unverschämt:D
    Habe bei all-inkl.com auch über lange Zeit 500-1500GB Traffic im
    Monat gehabt ohne Extrakosten ("Traffic-Flat") und Beschwerden.


    Achja bei Torrent, nur weil ein paar Autoren was dagegen haben, würd ich es nicht ausschließen sondern einfach die Sachen rauslassen, dann können die das ja selbst mal hosten;)

  • Das Download-Center und seine plötzlichen Folgen

    Gibt es eine Statistik WAS so übermässig viel downgeloaded wird - oder von WO ?
    Vielleict muss man die ganzen Bots noch aussperren, seit das Downloadcenter im Dezember umgezogen ist?
    (Auch wenn es scheint, als habe sich an der Struktur der URLs nichts wesentliches geändert)


    Oder saugen einige Autoren und andere Datei-Horter diese obskuren Object-Archive, welche im Januar von ThiefWorld (oder so) hierhergewandert sind?


    Oder TDM Missionen ? Nun, da nach einigem Sticheln die TDM Serverfarm auf dem aktuellsten Stand ist,
    sinkt der Sinn irgendwelche TDM Missionen hier zu hosten gegen Null, oder um genau zu sein : ist eher kontraproduktiv.
    Die haben genug Mirrors unter eigener Kontrolle - und alles außerhalb ihrer Kontrolle ist nahezu unmöglich aktuell zu halten.

  • Es ist nichts genaues bekannt. Das im Dezember (oder meinst du November?) war kein Umzug, ich habe einfach das FM-Archiv auf Datenbankstruktur umgestellt. Ja, mit TDM-Missionen kann ich dir recht geben. Ich hab sowieso darüber nachgedacht, anstatt die Dateien zu hosten, einfach einen Verweis auf dem Ingame-Downloader zu machen. Aber jetzt im Moment liegt sowieso erstmal alles auf Eis. :(

  • Könnte sich dennoch lohnen, in Zukunft nach Möglichkeit zwei Dinge einzurichten:


    a) Eine obere Grenze, was pro Tag heruntergeladen werden darf. Danach macht der Server dicht bzw. lässt für eine bestimmte Zeit keine weiteren Downloads zu. Vielleicht in der Art, wie's mal auf thiefmissions.com war (Obergrenzen pro Person), vielleicht aber auch mit einer einzigen Grenze für alle. Hauptsache, diese bösen Überraschungen bleiben aus.


    b) Ein Log-File o.ä., womit man mal nachsehen kann, wer (->IP-Adresse? Oder gleich NSA fragen?:P) welche Dateien herunterlädt. Damit könnte man im Wiederholungsfalle vielleicht 'rauskriegen, ob es nur an irgendeiner neuen Mission liegt, die 4711 GByte groß und tierisch begehrt ist, oder ob irgendwas Anderes da downloadmäßig Amok läuft.


    Ich weiß natürlich nicht, wie "einfach" das ist. Und vermutlich habt ihr selber ja auch schon in die Richtung nachgedacht.

  • Zusätzlich oder alternativ zur Größenbegrenzung könnte man ein weiteres Limit geben: Nur den Download einer einzigen Datei (auf einmal) gestatten. Wenn der Traffic so hoch war, kann das nur geschehen, wenn sehr viele Dateien in kurzen Intervallen oder gleichzeitig heruntergeladen wurden.

  • Das sind aber genau die Gründe warum ich thiefmissions immer gemieden habe.


    So einzelne Limits bringen nichts, dann lösch ich kurz Cookie oder mach nen reconnect, oder Proxy etc.
    Davon abgesehen dass der JDownloader bspw. Das alles automatisch kann.


    Globales Limit ist sicher auch nix tolles, wenn irgendwann nix mehr geht, ist das ein echt sinnloses Downloadcenter.


    Nehmt doch einfach Torrents, von mir aus auch einzelne Torrents. Die können als Rss Feed ausgelesen werden und im torrentprogramm immer automatisch aktualisiert werden.
    Das erleichtert das synchron halten und man ist weniger verleitet die ganze Sammlung zu synchronisieren;)
    Und bei unterschiedlichen Dateinamen überschreibt man auch nix;)


    Ich helfe euch gern, wenn ihr sowas machen wollt. Ihr braucht ja nicht Mals einen eigenen Tracker dafür, die öffentlichen legalen sind dafür sinnvoll, dann finden sich viel mehr Leute die vermutlich mitladen.


    Und falls die Mission so unbekannt ist dass echt keiner Lädt kann man den Server hier als Webseed holen und z.b. Mit gedrosselter Geschwindigkeit helfen.

  • Ohne jetzt Experte für diese Problematik zu sein, weiß ich dennoch von einer anderen Seite, die ihr Botdownloadproblem löste, indem sie die Downloads mit einem Paßwort schützte. Vielleicht wäre das was?


    Eine - weniger schöne - Idee wäre, daß nur Mitglieder was herunterladen dürfen... na ja, kommt hier vielleicht eher weniger in Frage... Auf der anderen Seite wird ttlg.de dann auch nicht Anlaufstelle, wenn thiefmission.com u.s.w. ausfallen..
    Das sind nur Überlegungen.


    Was Torrents angeht... sicher mag das praktisch sein für jene, die eh Torrents benutzen, und um seine Sammlung per Netz synchron zu halten, etc.. Ist aber nix für mich - aus vielerei Gründen.

  • Ich denk' mal, als Erstes braucht derjenige, welcher den Server betreibt oder bezahlt, mal eine Möglichkeit, den gesamten (=globalen) Downloadverkehr auf einfache Weise unter einer bestimmten "Schmerzgrenze" zu halten. Das ist zunächst mal das, was dem Bezahlenden am Wichtigsten sein wird. Wenn irgendwo ein Wasserrohrbruch auftritt, stellt man ja auch erst mal das Wasser ab und denkt dann erst drüber nach, wie man den Schaden noch weiter begrenzen kann u.ä.. (Außer wenn man mein Vater ist. Der stellte sich bei einem real existierenden Rohrbruch in unserem Keller neben den lustig plätschernden Strom und philosophierte darüber, ob man nicht mit viel gar nicht vorhandenem Sand einen Damm bauen könnte...:pinch: anstatt mal den Kram aus dem Kellerraum zu schaffen, der nicht für größere Wassermassen gedacht war. Klammer zu.)


    Danach kann man sich dem Rest all der Vorschläge nähern: Will man Limits pro Benutzer? Will man Torrents einrichten? Ausschließlich, oder zusätzlich zu "normalen" Downloads? Will man irgendwas gegen jemanden unternehmen, der besonders viel herunterlädt? Will man Statistiken führen, was am Häufigsten heruntergeladen wird (und wie reagiert man dann darauf)?


    Und zugleich muss man auch sehen, welche dieser Möglichkeiten der Server-Betreiber/Bezahler grundsätzlich hat, welche er grundsätzlich nicht hat und welche er mit wie viel Mühe selber einrichten muss. Womöglich ist der Server-Betreiber ja auch nicht der Server-Bezahler, und dann kann der Bezahler nicht Beliebiges mit dem Server anstellen, selbst wenn er die Möglichkeit und Fähigkeiten dazu hat.


    Ich persönlich habe als Downloader keine so tollen Erfahrungen mit Torrents gemacht. Meistens musste ich dann erst mal schauen, wie ich dem Torrent-Programm klarmache, was ich haben will, und nicht gerade selten ging's dann aus irgendeinem Grunde nicht oder nur schleppend voran. Auch konnte ich oft nicht den Rechner von mir dann über Tage nonstop eingeschaltet lassen, d.h. der fiel dann als Torrent-Anbieter schon kurz nach dem Download wieder aus. Und die von mir benutzten Programme setzten sich dann auch nicht etwa automatisch wieder als Torrent-Anbieter ein, wenn ich den Rechner neu startete. Das ist wohl eher nicht so im Sinne von Torrents.


    Nun ja. Möge der Server-Bezahler alle von uns gesagten Dinge als Anregung verstehen und nicht als Forderung, wie er gefälligst Downloads anzubieten hat. Ich persönlich lasse mir zwar als Downloader gerne auch mal den Allerwertesten nachtragen, aber manchmal versetz' ich mich ja auch mal in mein (potenziell tragendes) Gegeüber und denk' drüber nach, was Selbigem wohl am Liebsten wär'.

  • Bikerdude bringts in dem Thread auf den Punkt;)


    Zu den Torrents nochmal:

    Quote

    Ich persönlich habe als Downloader keine so tollen Erfahrungen mit Torrents gemacht. Meistens musste ich dann erst mal schauen, wie ich dem Torrent-Programm klarmache, was ich haben will, und nicht gerade selten ging's dann aus irgendeinem Grunde nicht oder nur schleppend voran. Auch konnte ich oft nicht den Rechner von mir dann über Tage nonstop eingeschaltet lassen, d.h. der fiel dann als Torrent-Anbieter schon kurz nach dem Download wieder aus. Und die von mir benutzten Programme setzten sich dann auch nicht etwa automatisch wieder als Torrent-Anbieter ein, wenn ich den Rechner neu startete. Das ist wohl eher nicht so im Sinne von Torrents.

    Also man kann hierbei jede Mission als einzelnen Torrent machen, die dein Programm AUTOMATISCH über einen RSS Feed downloaden kann.
    Für 1999-2012 sage ich mal reichen jährliche Torrents.
    Dann brauchst du nix mehr einstellen und es lädt automatisch runter und hoch. Man kann alles sehr einfach begrenzen wieviel und wie schnell der Down-/Upload geschehen soll und auch WANN.
    Wenn es hier auf Torrents rausläuft erstelle ich sehr gerne Anleitungen für Windows/Mac/Linux.


    Ist an sich nämlich eine bequeme Sache, und gerade wenn Missionen neu sind meist komplett über Mitglieder/Downloader zu handhaben. Wenn sie älter sind und weniger Leute da sind, kann man mithilfe eines Webseed (Der Server steuert dann Traffic bei) auch noch gute Geschwindigkeiten erzielen bis zu Vollgas eben, muss der Administrator einstellen.
    Wenn man die Torrents dann noch öffentlich stellt, kann jeder der den Torrent nicht hat, ABER die Datei mitladen, bspw. wenn ein anderes forum etc. auch sowas anbietet.

  • Hab mit Torrents keinerlei Erfahrung.


    Wenn es so weiterlaufen soll wie bisher gibt es nur 2 gangbare Möglichkeiten, da sich alles andere wohl aushebeln oder umgehen lässt.
    Entweder zu einem Hoster ohne Limits wechseln
    oder zu einem Hoster gehen der ggf selbst nach überschreiten des Limits den Traffic stoppt (nicht so schön, aber wenigstens kostengünstig) oder kostenfrei den Traffic in der Geschwindigkeit drosselt.
    Aber man kann niemandem zumuten selbst den Traffic im Auge zu behalten und dann zu latzen. BULLSHIT !!!

  • Also man kann hierbei jede Mission als einzelnen Torrent machen, die dein Programm AUTOMATISCH über einen RSS Feed downloaden kann.
    Für 1999-2012 sage ich mal reichen jährliche Torrents.
    Dann brauchst du nix mehr einstellen und es lädt automatisch runter und hoch.


    Du machst es Dir etwas zu einfach. Erstens muss ich sehr wohl dem Programm noch sagen, wohin die Dateien denn gespeichert werden sollen (bei mir gibt's mehr als nur eine einzige Festplatte mit einer einzigen Partition namens "C:"), zumal eine Trennung zwischen "Missionen für Thief 1", "... Thief 2", "... NewDark" (usw.) schon sinnvoll sein kann.


    Zweitens lief das seinerzeit mit den Torrents so ab, dass ich zunächst mal das Programm installieren und starten musste. Was dadurch, dass ich mit mindestens zwei grundverschiedenen Betriebssystemen arbeite, auch nicht einfacher wird. Doch selbst danach musste ich zumindest mal das Programm mit einem Torrent-Link o.ä. "füttern". und danach wurde es spannend: Startete der Torrent-Download überhaupt? Lief er auch nach 1-10 Minuten noch mit deutlich von Null verschiedener Geschwindigkeit? Wurde er jemals fertig? Und wenn nicht, konnte das Programm den Download einen Tag später fortsetzen, oder begann es wieder von vorn? Die Antwort auf jede dieser Fragen konnte "nein" lauten.


    Vieleicht sind heutige Programme da wirklich besser; meine Erlebnisse sind vermutlich ca. 3-5 Jahre her. Aber ich habe schon zu viele Programme gesehen, die angeblich besser, toller, schöner und geiler wurden als jemals zuvor... nur konnte ich das dann im realen Leben häufig nicht nachvollziehen. In meinem Windows Vista beispielsweise musste ich nun feststellen, dass nicht mal der Texteditor vernünftig arbeitet. Da sind selbst 20 Jahre alte MS-DOS-Editoren besser...:pinch:


    Neo° wrote:

    Wenn es hier auf Torrents rausläuft erstelle ich sehr gerne Anleitungen für Windows/Mac/Linux.


    [Klugscheißer=on]Wozu denn? Ich denk', ich brauch' nix mehr einstellen, und es lädt automatisch 'runter - hast Du doch selber gesagt.[Klugscheißer=off]


    Lassen wir doch mal diejenigen entscheiden, die sich mit dem, was im konkreten Fall "unter der Motorhaube" des Servers abläuft, auskennen. Das ist vermutlich u.a. unser Threadstarter hier. Wenn jener schon so nett ist, im Normalfalle den Server weitgehend auf eigene Kosten zu unserem Vergnügen laufen zu lassen, dann wär's doch ganz nett, wenn wir ihm ein wenig Entscheidungsfreiheit zugestehen würden. Das Wichtigste hier ist meiner bescheidenen Meinung nach eh nicht, dass wir hier rundum gepampert und verwöhnt werden, sondern dass sowas Unangenehmes auf Seiten unseres Wohltäters (das ist nur teilironisch gemeint jetzt) nicht mehr vorkommt. Ob das nun mit Torrents geregelt wird, mit normalen Downloads oder mit per Post verschickten Einzeldisketten (falls ihr noch wißt, was das ist) für jeden FM-Besteller, das ist erst mal sekundär. Zumal die Vorschläge ja jetzt auf'm Tisch sind. Lassen wir dem Serverbetreiber/-bezahler mal Zeit, darüber nachzudenken. Und vergessen wir dabei nicht, dass er Gerüchten zufolge sogar noch ein eigenes Leben abseits von "Thief" hat und auch mal was anderes im Kopf hat. :D


    Wenn man die Torrents dann noch öffentlich stellt, kann jeder der den Torrent nicht hat, ABER die Datei mitladen, bspw. wenn ein anderes forum etc. auch sowas anbietet.


    Ich glaube, der Satz ist etwas verunglückt.;)


    Warten wir mal ab, was der Serverbetreiber/-bezahler oder Admin zu all dem hier sagt. Und wieviele von uns sich am Stoipfen des plötzlich entstandenen Haushaltslochs beteiligen. Ich selbst hab's z.B. bisher nicht getan. Man möge mich nun dafür steinigen, aber bitte nur mit biologisch unbedenklichen Felsbrocken. Sonst passiert mir nachher noch was. :S

  • Hmm ja ich kenn da eine nette Hilfestellung, wenn man es als schwer oder beschwerlich ansieht den speicherort auszuwählen: RTFM. :rolleyes:


    Anleitungen waren für die Leute gedacht die niemals damit gearbeitet haben und für die Einrichtung des Trackers;)
    Automatisch = Wenn der RSS Feed eingerichtet ist, na und wie richtet man den ein...


    Es haben sich schon immer die Leute über Torrent beschwert die nie wussten wie das funktioniert und es auch nicht interessiert hat.
    Deshalb gibt's die einfach Downloadserver wo eben sowas hier oft passiert.


    Aber Torrent ist ja so schlecht dass es nahezu jede Linux Distribution darüber zu Laden gibt:D

  • Hmm ja ich kenn da eine nette Hilfestellung, wenn man es als schwer oder beschwerlich ansieht den speicherort auszuwählen: RTFM.


    Read erst mal meine fucking postings.;) Es geht drum, dass ich selber noch manche Dinge auswählen und einstellen muss, weil ich eben meinen eigenen Rechner nach meinen eigenen Vorstellungen ordne. Unter anderem auch, damit das von mir geschriebene Skript vollautomatisch meine zwei Rechnerlein nach meinen Vorgaben synchronisieren kann. Das exakte Aussehen "meiner" Ordnung muss zwangsläufig ich selber entscheiden, denn das kann mir nun mal kein Programm der Welt abnehmen. Um sowas kommt man auch mit Torrents und Manuals nicht herum. Es geht eben nicht alles stets automatisch.


    Es haben sich schon immer die Leute über Torrent beschwert die nie wussten wie das funktioniert und es auch nicht interessiert hat.
    Deshalb gibt's die einfach Downloadserver wo eben sowas hier oft passiert.


    Woher sollte ich es auch wissen? Damals habe ich in der Tat das "fucking manual" gelesen, und da stand wenig über die Funktionsweise des Programms drin. Insbesondere nichts zum Behandeln jener Probleme, die ich schon ansprach: Langsam laufende Torrent-Downloads ohne erkennbaren Grund. Manchmal half es, noch ein paar Links zu Torrents hinzuzufügen, manchmal nicht.


    Ich bin auch nicht generell gegen Torrents, aber ich trete mittlerweile schon fast reflexartig auf die "Halt, junger Padawan"-Bremse, wenn eine einzige Lösung enthusiastisch als das Nonplusultra schlechthin angepriesen wird, meist eben gefolgt von jenen abfälligen Bemerkungen von wegen, "wer's nicht versteht, ist halt selber schuld, wenn es nicht funktioniert". Zumal nicht jeder von uns Zeit hat, eine bisweilen recht umfangreiche Anleitung zu einem Programm in kurzer Zeit durchzuarbeiten. Von manchen Anleitungs-Alpträumen mal ganz zu schweigen - die sind zum Glück auch recht selten.


    Das Ideale für uns als Downloader wäre eh, wenn alles zusammen angeboten wird, so dass jeder von uns das nehmen kann, was er gerade am Besten einsetzen kann. Dann noch mit einer vernünftigen Absicherung gegen Probleme wie jetzt beim Downloadcenter, und selbst der Betreiber desselbigen wäre womöglich recht zufrieden damit - nachdem irgendwer es eingerichtet hat. Der Betreiber muss oft nicht lange raten, wer das wohl sein muss; ein Blick in den Badezimmerspiegel reicht schon als Antwort.;)


    Jede Art, einen solchen Download zur Verfügung zu stellen, hat Vor- und Nachteile, für Anbieter wie Downloader (wobei das im Falle der Torrents ja nicht mehr so eindeutig trennbar ist). Betrachten wir lieber mal in Ruhe alle Möglichkeiten, anstatt uns nur auf eine einzige festzulegen.


    Aber Torrent ist ja so schlecht dass es nahezu jede Linux Distribution darüber zu Laden gibt


    Was das angeht, ist mein Ergebnis noch viel deutlicher gewesen als bei anderen Torrent-Aktivitäten: Gerade das Laden einer Distribution über Torrents hat nie funktioniert bei mir. Keine Ahnung, wieso. Hätten die Betreiber dabei aber ausschließlich auf Torrents gesetzt, hätte ich bis heute kaum eine Linux-Distribution benutzt. Und keine Distribution ist ja auch keine Lösung. :P

  • Nun, die Nachfrage ist rasant gestiegen und es wurde darauf reagiert. Kein Anlass um BitTorrrent zu zücken, welches durchaus ein effizientes Verteilungssystem ist und deshalb oft missbraucht wird. Ich denke im Moment reichen vorhandene Server...und sofern ein heftiger Sturm aufkommt, hisst man halt die Segel. Wer es mit NewDark und/oder dem Reboot wirklich ernst meint, bleibt dran, oder? :sleeping:


  • Wie es scheint, wollen auch dort einige User bei der Finanzierung helfen :)